KLJB Rosenheim hat „Bock auf Wahl“

Bei Kreisversammlung: Soyener am besten vertreten

image_pdfimage_print

kljb2_kLandkreis/Soyen – Die Kreisversammlung der Katholischen Landjugendbewegung fand heuer im Pfaffenhofener Pfarrheim statt.Der Kreisvorstand samt Beisitzer rief für die Ortsgruppe mit den meisten Teilnehmern einen Meistpreis aus. Am Ende durfte sich die KLJB Soyen über den Gutschein für den Priener Kletterwald freuen. Neben den normalen Rückblicken und der Terminvorschau wurde besonders die Fahrt über Ostern 2014 nach Assisi beworben und den Mitgliedern wärmstens ans Herz gelegt.

kljb1_kDanach ging es an das inhaltliche Thema „Bock auf Wahl“, welches auf Grund der vielen Wahlen naheliegend war. Die Landjugendlichen erarbeiteten in fünf Gruppen zu zwölf Personen Anliegen, Fragen und Themen die Sie dann später im Rahmen eines „Speedatings“ an Politiker herantrugen. Politiker verschiedener Parteien stießen später zur Versammlung hinzu und durften im zehnminütigen Wechsel sich zu den Kleingruppen setzten und gingen auf die teils frechen aber meist sehr ernsten Fragen ein. Dieses „Politische Speedating“ fand auf beiden Seiten sehr guten Anklang. Besonders der von den KLJB´lern aus dem Norden des Landkreises als sehr schlecht empfundenen Personennahverkehr kam zur Sprache, aber auch Diskussionen zu überregionalen Themen wie Pkw-Maut oder Breitbandausbau wurden geführt.

Die einzelnen Parteivertreter darunter Sepp Hofer (Freie Wähler), Alexander Molitor (SPD), Klaus Stöttner (CSU), Leonhard Hinterholzer (Grüne), Ludwig Maier und Josef Fortner (beide ÖDP) gaben durch die Bank positives Feedback und erklärten sich für weitere Treffen bereit. Die Jugendlichen bewerteten die Gespräche auf Augenhöhe mit den politischen Gesprächspartnern als sehr gut und machten klar, dass der direkte Kontakt nicht gescheut werden muss. Mit diesem gelungenen inhaltlichen Teil konnte die Kreisvorstandschaft der KLJB Rosenheim die Versammlung beschließen und ihre Mitglieder in den Sonntagnachmittag verabschieden. Franz Baierl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.