Kleinbus verunglückt beim Kloster

Fahrerin hatte Vorfahrt eines 18-jährigen Polo-Fahrers übersehen

image_pdfimage_print

BlaulichtGars/Altdorf – Sieben beteiligte Personen und zum Glück nur zwei Leichtverletzte: Das ist die Bilanz eines Unfalls, zu dem es auf der Straße beim Kloster Au gekommen war. Dort wollte eine 49-jährige Waldkraiburgerin mit einem Kleinbus vom Typ Mercedes Sprinter – besetzt mit noch vier weiteren Personen – vom Klosterfeld herkommend die Staatsstraße überqueren, um anschließend in Richtung Reichertsheim weiterzufahren. Dabei übersah sie einen vorfahrtsberechtigten VW Polo eines 18-jährigen Aschauers. Weitere Meldungen aus dem Polizeibericht heute …

Die Autos prallten zusammen – der Polo schleuderte noch gegen ein Leitplankenfeld und kam dann nach etwa 20 Metern nach einer 180-Grad-Drehung zum Stehen. Die beiden Insassen des VW Polo wurden bei dem Unfall leicht verletzt und vom BRK in das Krankenhaus Mühldorf eingeliefert, aus dem sie allerdings nach ambulanter Behandlung wieder entlassen werden konnten. Die Unfallverursacherin und weitere vier Insassen des Kleinbusses blieben unverletzt, meldet die Polizei erst am heutigen Mittag. Der Unfall hatte sich bereits am Freitag ereignet. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 12.000 Euro geschätzt.

Weitere Polizei-Meldungen vom Wochenende

Altdorf: Kreisel im Weg

Auf der B 15 war am Samstagnachmittag ein 72-jähriger Fahrer mit seinem Kleintransporter-Gespann in Richtung Haag unterwegs. Der mann übersah den Altdorfer Kreisverkehr – sein Fahrzeug landete in einer angrenzenden Wiese. Der dabei entstandene Gesamtsachschaden liegt bei etwa 1.100 €. Verletzt wurde dabei niemand.

Gars: Nach Beschimpfung Polizei alarmiert

Am gestrigen Sonntag um die Mittagszeit stellte ein 45-Jähriger aus Gars seinen Wagen in der Augustinerstraße ab. Nach dem Aussteigen beschimpfte er andere Personen, die kurz zuvor dort vorgefahren waren. Sie bemerkten, dass der Mann betrunken war und verständigten die Polizei, die ihn zu Hause aufsuchte und ebenfalls dessen nicht unerhebliche Alkoholisierung feststellte. Bei ihm wurden zwei Blutentnahmen durchgeführt und sein Führerschein beschlagnahmt. Gegen ihn wird nun ein Verfahren wegen eines Vergehens der Trunkenheit im Verkehr eingeleitet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.