Kinder, i hoi eich mit meim Traktor ab

Pfaffing: Mordsgaudi und schönes Erlebnis dank der Familie Richard Zollner

image_pdfimage_print

kiga 1

Kinder, i hoi eich mit meim Traktor ab – dieses Gefühl lernten die Buben und Mädls des Pfaffinger katholischen Kindergartens jetzt dank der Familie Zollner aus Fudersöd kennen! Los war es bei herrlichem Wetter schon morgens am Kindergarten gegangen: Man wanderte nach Oberübermoos an der Kirche vorbei runter zur Attel, dort gab’s eine Brotzeit im gemütlichen Stadl. Richard Zollner holte die Kinder und Erzieherinnen dort mit Bulldog und Kipper ab – eine Mordsgaudi auf der Fahrt nach Fudersöd! Es wartete …

… die Begegnung mit den Tiere und Klettern wie Toben in Heu und Stroh.
Es gab eine Super-Erdbeermilch für alle und zudem Kaffee und Kuchen für die Erwachsenen.

Zum Schluss gab’s sogar noch für jeden ein kleines Präsent von der Firma Alpenhain.
Für einen ereignisreichen und wunderschönen Vormittag bedankt sich das Kindergarten-Team auf diesem Weg ganz herzlichst bei Christine und Richard Zollner!

kiga 2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 Gedanken zu „Kinder, i hoi eich mit meim Traktor ab

  1. Vielen Dank für den netten Artikel! Es war wirklich nett mit den Kindern und bleibt hoffentlich in deren Erinnerung!

    9

    0
    Antworten
  2. Ein Wasserburger

    Eine wirklich schöne Aktion, die in Zukunft aber leider absoluten Seltenheitswert haben dürfte. Aufgrund der irrwitzigen Vorgaben durch Gesetze und Behörden müssen die Kindergartenleitungen Ausflüge und Projekte immer massiver einschränken, weil ja immer irgendetwas passieren könnte. Und im Zweifelsfall klopft dann plötzlich der Staatsanwalt an der Bürotür, weil das Personal vor Ort dann als letztes Glied in der Kette dran ist.

    11

    0
    Antworten