Kardinal Reinhard Marx in Griesstätt

Thema Inklusion: DJK-Sportverband hält in Grundschule den 52. Diözesantag ab

image_pdfimage_print

marxDer DJK-Sportverband der Erzdiözese München und Freising lädt die Delegierten der DJK-Vereine sowie die Mitglieder des DV-Vorstandes, die Fachwarte und die Vorsitzenden der Arbeitskreise am Samstag, 7. März, zum Diözesantag nach Griesstätt ein. Veranstaltungsort ist die Grundschule Griesstätt, Schmiedsteige 3. Die Veranstaltung beginnt gegen 9.30 Uhr und endet mit einer gemeinsamen Eucharistiefeier in der Pfarrkirche um 16 Uhr, die Kardinal Reinhard Marx (unser Foto), der Erzbischof von München und Freising, zelebrieren wird …

Am Vormittag stehen die Formalien und auch die Neuwahlen auf dem Programm und nach dem Mittagessen die Vereinspräsentationen zur Inklusion, die Ehrungen und Verabschiedungen. Zum Schwerpunktthema „Inklusion“ wird einigen Vereinen eine Plattform geboten, ihre inklusiven Angebote und Aktionen zu präsentieren. Dazu Präsident Werner Berger: „Wir grenzen Inklusion im Sinne von Teilhabe nicht auf Menschen mit Behinderung ein, sondern versuchen durch unsere Angebote alle Menschen einzubeziehen. Es geht darum, Barrieren abzubauen – in den Köpfen und in den Strukturen.“

Verabschiedet werden Präsident Werner Berger, nach vier Jahren als Vizepräsident und acht Jahren als Präsident, Vizepräsident Harri Strobel nach acht Jahren Amtszeit, Geistlicher Beirat Pfarrer Erich Schmucker nach 16 Jahren und Renate Kamm, seit 1991 Fachwartin Gymnastik, seit 1997 Sportwartin und seit 2003 Frauenvertretung.

Grußworte werden von Kardinal Reinhard Marx, Staatsministerin Ulrike Scharf, Landrat Wolfgang Berthaler, Bürgermeister Stefan Pauker, BLSV-Bezirksvorsitzender Otto Marchner und DJK-Bundespräsident Volker Monnerjahn erwartet.

Weitere Ehrengäste: Domkapitular Msgr. Thomas Schlichting, Prälat Josef Obermaier, Bayerns „Sportpfarrer“ Msgr. Martin Cambensy, Pfarrer Klaus Vogl, BLSV-Kreisvorsitzender Walter Mayr, Klaus Moosbauer, Vorsitzender vom DJK-Landesverband.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.