Jetzt gibt es auch einen Tagespapa …

Zusammen mit 15 Tagesmüttern Zertifikat erhalten - Bei Fachberaterin melden

image_pdfimage_print

tagespapaIn Stadt und Landkreis Rosenheim sowie im Landkreis Miesbach gibt es jetzt 15 neue Tagesmütter und einen Tagespapa! Das heißt, ab September stehen weitere Plätze in der Kindertagespflege zur Verfügung. Zum Abschluss des Qualifizierungskurses gab es die Zertifikate und Glückwünsche. Die Besonderheiten der Kindertagespflege sind flexible Bring- und Holzeiten sowie unterschiedliche Buchungszeiten, die je nach den individuellen Bedürfnissen der Familie mit der Tagespflegeperson abgesprochen werden können.

Die Bildung, Erziehung und Betreuung der Kinder liegt in den Händen einer festen Bezugsperson, die eine sichere Bindung zum Kind aufbaut.

Der Qualifizierungskurs wurde in Kooperation mit dem Kreisjugendamt, dem Amt für Kinder, Jugendliche und Familien und dem Katholischen Bildungswerk durchgeführt. Die Leitung und die Fachberaterinnen der beiden Jugendämter legten besonderen Wert auf eine hohe pädagogische Qualität der Inhalte sowie auf professionelle Referenten, die unter anderem vom Deutschen Jugendinstitut, vom Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten und von den beiden Jugendämtern waren.

Auf der Abschlussfeier mit Zertifikatsübergabe gratulierten Gerd Rose, der Leiter des Amtes für Kinder, Jugendliche und Familien in Rosenheim, der Leiter des Kreisjugendamtes Rosenheim Johannes Fischer, der Geschäftsführer des Katholischen Bildungswerkes Rosenheim Dr. Markus Roth, die beiden Fachberaterinnen aus Stadt und Landkreis Rosenheim Ulrike Zehentmair und Regina Backes sowie die Referentin für pädagogische Fortbildungen im Bildungswerk Marion Hilger. Sie bescheinigten allen Teilnehmerinnen großes Engagement und hervorragende Leistungen.

Familien, die eine Betreuung für ihr Kind suchen oder Frauen und Männer, die Interesse an einer selbstständigen Tätigkeit als Tagesmutter oder Tagesvater haben, werden gebeten, sich bei den jeweiligen Fachberatungen für Kindertagespflege zu melden.

Für die Stadt Rosenheim ist Ulrike Zehentmair telefonisch unter 08031 365 1508, für den Landkreis Rosenheim Regina Backes unter 08031 392 2527 und für den Landkreis Miesbach Regina Zehetmair unter 08025 704 4225 zu erreichen.

tages

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.