Italien-Feeling mitten in Griesstätt

Vespa- & Ape-Treffen drei Tage lang im Juli - Schrauberseminar

image_pdfimage_print

Griesstätt – Nach einigen Unklarheiten steht jetzt fest, dass das Ape- und Vespatreffen in Griesstätt doch noch stattfinden kann. Bei einer der vergangenen Gemeinderatssitzungen war der Antrag vorerst abgelehnt worden. Nun konnte sich aber die EVOY Media UG, die das erste Griesstätter Ape- und Vespatreffen plant, mit der Gemeinde einigen, wie es in einer Mitteilung heißt. Somit steht dem Treffen, dass vom 19. bis 21. Juli im Griesstätter Gewerbegebiet Klosterfeld auf dem Gelände der Firma Kubitza stattfinden wird, nichts mehr im Wege.

Zu der Veranstaltung werden neben vielen Vespafahrern natürlich auch Apefans- und -Fahrer aus ganz Deutschland, Österreich, Italien und der Schweiz erwartet. Die Ape, die auch oft als italienisches Kult-Dreirad bezeichnet wird, gibt es seit 1946, sie wurde damals von Piaggio für den Wiederaufbau Italiens entwickelt – immer mehr sind auch hier im Raum Rosenheim solche  „Lastendreiräder“ zu sehen. Highlights der dreitägigen Veranstaltung wird neben einem freiwilligen, kostenlosen Schrauberseminar, einer Ape+Vespafilmvorstellung auch eine geführte Ausfahrt durch den Chiemgau sein. Jeder der möchte, egal mit oder ohne Fahrzeug ist zu dem Treffen natürlich herzlich eingeladen. Nähere Infos unter treffen.radabmagazin.com oder per Telefon unter Tel: 01577 388 40 55.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.