„Islam-Hass-Parolen“ am Bahnhof Ramerberg

Polizei: Schmierereien über Nacht - Beamte ermitteln heute Mittag vor Ort

image_pdfimage_print

aRamerberg – Die Polizei ermittelt am heutigen Freitagmittag am Bahnhof in Ramerberg. Dort hatte ein Zugführer am frühen Morgen Schmierereien in roter und gelber Farbe quer über die Scheiben des ganzen Bahnhofs-Häusls und auch auf dem Fahrkarten-Automaten entdeckt und gemeldet. Die Polizei erklärte gegenüber der Wasserburger Stimme vor Ort, dass die Parolen auf dem Automaten wohl weggewischt worden seien – beim Eintreffen der Beamten sei dort jedenfalls nichts mehr zu finden gewesen. Es handelt sich um folgende Parolen …

Fotos: Renate Drax

b

cBereits im September hatte es zwei Fälle innerhalb einer Woche im Wasserburger Parkhaus an der Kellerstraße gegeben. Ob womöglich ein Zusammenhang – derselbe Täter, ein und diesselbe Tätergruppe – zu den heutigen „Islam-Hass-Parolen“ in Ramerberg bestehe, so die Polizei, sei noch unklar. Auch die Höhe des entstandenen Schadens sei noch nicht bekannt.

Hinweise aus der Bevölkerung zu dem Fall in Ramerberg bitte an die Polizei Wasserburg oder jede andere Polizeidienststelle.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 Gedanken zu „„Islam-Hass-Parolen“ am Bahnhof Ramerberg

  1. Also mit geändertem Text hätte das durchaus nen künstlerischen Mehrwert – die Jungs könnte man doch sicher mit einem Job in der Kunstbranche re-integrieren.

    0

    0
    Antworten
    1. Fritz, mir ist jetzt nicht klar, welchen besonderen künstlerischen Wert in diesen Schmierereien zu sehen ist. Mal ganz abgesehen von den völlig intoleranten Text.

      0

      0
      Antworten
        1. Wenn Du das Ironisch meinst, solltest Du es vielleicht mit einem ? oder ! oder in “ gesetzt ausprobieren. Die deutsche Sprache arbeitet mit solchen Kleinigkeiten gerne 🙂

          0

          0
          Antworten