In Pfaffing: Sparda-Bank hilft Leben retten!

Der Feuerwehr einen 2000-Euro-Scheck überreicht - Für Notfall-Rucksack mit „Defi"

image_pdfimage_print

1Ein Herz als Scheck mit schöner Symbolik! Im Ernstfall zählt jede Minute, ob bei der Erstversorgung von Verletzten am Unfallort oder bei der Eigensicherung, wenn Einsatzkräfte einmal selbst in Not geraten. Die Sparda-Bank Wasserburg mit Geschäftsstellenleiter Michael Kierner (links) unterstützt die ehrenamtliche Arbeit der Feuerwehr Pfaffing nun im Gemeindebereich Rettenbach mit der stolzen Summe von 2000 Euro. Für das dort stationierte Feuerwehrauto konnte so ein Notfall-Rucksack mit einem lebensrettenden Defibrillator beschafft werden. Mit diesem ist es für jeden Benutzer möglich, problemlos sowie zeitnah Hilfe zu leisten und akut lebensbedrohende Herzrhythmusstörungen zu überwinden. Das Gerät arbeitet vollautomatisch und gibt …

Fotos: Renate Drax

… bei Bedarf elektrische Impulse an das Herz ab. Auf diese Weise wird der fehlende Herzschlag aktiviert oder der richtige Rhythmus wiederhergestellt.

3Nachdem sich alle aktiven Mitglieder der Pfaffinger Feuerwehr stets einem umfangreichen Erste-Hilfe-Kurs mit spezieller Schulung unterziehen, stellt der nun auch im Rettenbacher Löschfahrzeug installierte Notfallrucksack eine wertvolle Ergänzung für die schnelle Hilfeleistung dar, betonte Pfaffings Kommandant Christian Thomas (unser Foto) heute am Donnerstag-Nachmittag bei der offiziellen Scheck-Übergabe.

Wichtig sei vor allem auch gerade hier das verantwortungsvolle Warten dieser ‚Gerätschaften‘ des Rettungs-Rucksacks, eine geradezu lebenswichtige Aufgabe der Feuerwehrleute – stets im absoluten Hintergrund der ohnehin umfangreichen ehrenamtlichen Arbeit.

Das Bergen, Löschen, Schützen und eben Leben retten – das sind die wertvollen Aufgaben einer Feuerwehr zum Wohle aller Bürger in der Gemeinde.

Der besondere Dank von Kommandant Thomas gilt an dieser Stelle noch einmal Sparda-Bankchef Michael Kierner im Namen der ganzen Feuerwehr-Mannschaft Pfaffing für die großzügige, finanzielle Hilfe.

Für ein in Pfaffing stationiertes Fahrzeug hatte der Feuerwehr-Verein mit Vorstand Franz Glasl (auf unserem Bild unten ganz rechts) an der Spitze bereits vor ein paar Jahren einen Defibrillator angeschafft – wodurch zum Beispiel bei einem Notfall am Pfaffinger Golfplatz die Feuerwehr als Ersthelfer vor Ort ein Menschenleben retten konnte …

2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.