Hübsch, feurig, sehr lustig: Theaterzeit in Oibich

Großartige Premiere in der Alpicha-Halle - Talentierte Akteure

image_pdfimage_print

Foto 2Albaching – Oh la-la-la! Ein Erotik-Club namens Paradiso und zwar mitten in Albaching – genauer gesagt quasi direkt in der Alpicha-Halle. Da sollten Sie dann doch mal vorbeischauen – am besten gleich an diesem Sonntag um 18 Uhr. Da gibt’s nämlich noch Karten an der Abendkasse für das neue, sehr lustige Theaterstückl der Albachinger Bühne. Allein schon wegen der vielen hübschen, feurigen Damen lohnt sich der Besuch … Die Dialoge und das engagierte Spiel der Künstler-Truppe machen aus der Geschichte um den Kleinganoven Max Hummel und seine große Liebe Anna einen sehr vergnüglichen Abend …

Foto 0

Ihre Natürlichkeit im Spiel ist begeisternd: das junge Schauspiel-Talent Magdalena Pfitzmaier aus Albaching.

Allen voran sind hier die beiden sehr talentierten Albachinger Nachwuchs-Schauspieler und Hauptfiguren des Stücks zu nennen – Benjamin Moser als James-Dean-Verschnitt Max Hummel und Magdalena Pfitzmaier als das niederbayerische, unschuldige Mädel Anna, das aus Versehen in den Erotik-Tempel gelangt. Großartig in Mimik, Gestik und Glaubwürdigkeit sind die Beiden.

Da Hauptdarsteller Max Hummel alis Benjamin Moser.  Fotos: Renate Drax

Der Hauptdarsteller Max Hummel alias Benjamin Moser. Fotos: Renate Drax

Aber auch einmal mehr ist hier Bärbel Pfitzmaier zu nennen, die diesmal in die Rolle der feschen, roten Ria schlüpft – sozusagen die Mutter des Etablissements: „Mia sorgn dafür, dass de Leit sündigen.“

Bärbel Pfitzmaier ist die rote Ria.

Bärbel Pfitzmaier ist die rote Ria.

Die leidenschaftliche Schauspielerin, die Jahr für Jahr auch für die Kostüme der ganzen Albachinger Theatertruppe federführend sorgt, ist – zur Freude des Publikums – diesmal sogar in einer Doppelrolle zu sehen. Als Gott oder besser Göttin – im wahrsten Sinne des Wortes – ausgerechnet in Person der betörenden, roten Ria…

Sehr lustig ist vor allem auch die Rolle von Hans-Jürgen Bogarosch, der als Brenner Biwi stets die Lacher auf seiner Seite hat und ohne weiteres sofort in jeden Rosenmüller-Film oder in die Serie Irgendwie und Sowieso passen würde. Auch die hinreißenden Club-Damen Angela Sanftl („Mi dat ja des Katholische scho amoi interessieren…“) und Brigitte Voglsammer.

Da Capo im Stück vor und hinter der Kulisse -  Spielleiter Herbert Binsteiner.

Da Capo im Stück vor und hinter der Kulisse – Spielleiter Herbert Binsteiner.

Durch diese Besetzungen gelingt es Spielleiter Herbert Binsteiner – er selbst stellt den gefährlichen, immer bewaffneten und frisch aus dem Knast entlassenen Konkurrenz-Club-Besitzer und Zuhälter namens Capo dar – auch Botschaften aus der Geschichte mit nach Hause zu nehmen. Und wenn’s am End vielleicht nur die is: „I bin liaba aso, wia i bin!“

In Nebenrollen wirken mit: Bernhard Seidinger sowie Boisy Gugg, Ralf Wagner und Jürgen Steil.

Bei der gelungenen Premiere am gestrigen Freitagabend waren neben Pfaffings Bürgermeister Lorenz Ostermaier und Ehrenbürger sowie Altbürgermeister Josef Niedermeier, Edlings Schulleiterin Eva Raab, Diakon Reinhold Lindner und – zur Freude aller – auch der frühere Gemeindepfarrer Willibald Mittermeier zu Gast.

Theater-Aufführungen können nicht stattfinden, wenn nicht hinter den Kulissen zahlreiche Vereinsmitglieder und Freunde sehr engagiert mithelfen würden. Deshalb nennen wir hier einmal alle, in der Hoffnung, niemanden zu vergessen:

Sylvia Liebmann ist die Souffleuse, Christa Schwimmer zeichnet für die Maske verantwortlich. Die Albachinger Musikanten spielen von der Galerie aus auf.

Er hat die Lacher im ganzen Stück auf seiner Seite: Sehr überzeugend Hans-Jürgen Bogarosch als Biwi.

Er hat die Lacher im ganzen Stück auf seiner Seite: Sehr überzeugend Hans-Jürgen Bogarosch als Biwi.

Vor und hinter der Bühne sind fleißig im Einsatz:

Technik: Peter Pfitzmaier, Simon Pfitzmaier und Christian Rinner sowie Franz Hohenadler.

Bühnenbau: Bernhard Seidinger und Ralf Wagner.

Brotzeit-Standl: Burgi Friesinger, Christa Heinrich, Ingrid Ziel, Elisabeth Greißl, Martha Stecher, Marlene Göschl und Christian Huber.

Kasse: Claudia Mayer, Wasti Friesinger und Hermann Obermaier.

Die Gesamtleitung hat Wast Friesinger.

Die weiteren Aufführungstermine:

Sonntag, 10. Nov, 18 Uhr

Freitag, 15. Nov, 20 Uhr

Samstag, 16. Nov, 20 Uhr

Sonntag, 17. Nov, 18 Uhr

Freitag, 22. Nov, 20 Uhr

Einlass eine Stunde vor Beginn.

Karten an der Abendkasse sowie bei der Raiffeisenbank RSA in Albaching im Vorverkauf,

Telefon 08076/256 (Eintritt: 8.- €, 6.- € ermäßigt).

Hier weitere Eindrücke der Premiere des Albachinger Theaters 2013 Hummel im Himmel:

[nggallery id=221]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.