Hit am Sonntag: 40 Kinder gegen „die Sechzger“

In Albaching: Stelldichein der talentiertesten Spieler des Jahrgangs 2006 der Heimat

image_pdfimage_print

teams

Diese Wappen stellen die Vereine aus der Heimat dar, die wiederum insgesamt 40 Kinder stellen, die gegen die U10 des großen TSV 1860 München antreten! Nach dem Erfolg des Turniers mit Talent-Mannschaften aus der Umgebung gegen die F-Jugend des FC Bayern München im vergangenen Oktober setzt der SV Albaching seine Zusammenarbeit mit den umliegenden Vereinen fort und baut diese sogar noch aus. Am kommenden Sonntag, 10. April, um 12 Uhr ist wieder Anpfiff zu einem Turnier der besonderen Art: Vier Mannschaften – bestehend aus den motiviertesten und talentiertesten Spielern des Jahrgangs 2006 von zwölf Vereinen aus der Albachinger Umgebung – treten an, die U10 Mannschaft des TSV 1860 München zu schlagen. Jeweils drei Vereine bilden …

u10

Die U10 der Münchner Löwen.

 

… eine Mannschaft. Schon jetzt kümmern sich die Betreuer der Vereine zwischen St. Wolfgang und Eiselfing und zwischen Steinhöring und Reichertsheim-Ramsau (letztere zählen als ein Verein, aber mit zwei Wappen – siehe oben) darum, die Kinder auf ihre Aufgabe vorzubereiten.

Die Motivation bei jedem einzelnen Spieler ist natürlich riesig, den Sechzgern ‚die Hütte vollzuhauen‘ oder wenigstens nicht zu Null zu verlieren. Wirklich interessant werden aber die Partien zwischen den verschiedenen Auswahlmannschaften selbst, da hier gleichwertige Mannschaften aufeinander treffen. Hier wird sehenswerter Jugendfußball geboten.

Allerdings steht der sportliche Erfolg eher im Hintergrund und die Idee ist relativ einfach. „Kinder verschiedener Vereine spielen gemeinsam Fußball.“

Das gilt natürlich für alle E-Jugend-Spieler der teilnehmenden Vereine und nicht nur für jene drei, die gegen die Sechzger spielen. Daher organisiert die ‚Joe Albersinger Fußballschule & Friends‘ wieder die Minibundesliga, zu der alle E-Jugend-Spieler der teilnehmenden Vereine eingeladen sind. Auch hier wird mit gemischten Mannschaften in den Original-Trikots der Bundesligavereine gespielt.

Für die anwesenden Talentsichter, ist die Minibundesliga ein echter Geheimtipp, weil die Kinder hier ohne lästiges Coaching von der Seitenlinie ihr eigenes Spiel entwickeln können. Doch am Ende geht es nur um die alte Weisheit: „Fußball verbindet.“ Auf jeden Fall ist es ein Ereignis, das sich kein Fußballfan entgehen lassen sollte.

 

Foto: TSV 1860 München

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.