Herzlich willkommen, Herr Köster!

Neuer Kirchenmusiker ist da - Ein Glücksfall für die Pfarrei Rott

image_pdfimage_print

MusikerRott/Ramerberg – Passend zum großen Kirchenjubiläum ein Glücksfall für die Pfarrei Rott: Ein neuer Kirchenmusiker ist da. Am Dienstag, 1. Oktober, beginnt er offiziell sein neues Amt – die erste Chorprobe fand jedoch bereits statt: Herzlich willkommen, Franz-Matthias Köster! Nachdem Kirchenmusiker ja nun nicht gerade gestreut sind wie Sand am Meer, wusste der Pfarrverband nicht wirklich, ob nach dem Weggang der bisherigen Chorleiterin Irmgard Speckmeier an die Rosenheimer Pfarrei Heilig Blut die Stelle schnell wieder neu besetzt werden könne.

Aber Herr Köster hat aus der Eifel den Weg nach Bayern ins schöne Rott am Inn gefunden.

Begeisterung schon nach der ersten Probe am gestrigen Donnerstag – ein paar Tage also vor seinem eigentlichen Amtsantritt am Dienstag. „Ich freue mich auf eine hoffentlich lange Zeit, wo ich bei Ihnen in Rott und Umgebung viel schöne Musik machen kann, Zu aller Freude und Gott zur Ehr“, schreibt der 50-Jährige für die Rotter Pfarrei-homepage ins Internet.

Franz-Matthias Köster wurde 1963 in Stolzenau an der Weser geboren, besuchte dort die örtliche Grundschule und schloss die Gymnasialschule in Petershagen mit dem Abitur ab.
Im Studium der katholischen Kirchenmusik in Bremen waren seine Lehrer der Domorganist Wolfgang Baumgratz (Literatur), der zeitgenössische Komponist Günther Berger (Improvisation), im Fach Chorleitung der Domchorleiter Wolfgang Helbich.

In den darauf folgenden Stationen seiner kirchenmusikalischen Tätigkeit waren die Gesangsgruppen durch alle Altersstufen und verschiedensteb Stile und Epochen vertreten. Nach Heiligenhaus im Rheinland war Alfter bei Bonn sein Wirkungsfeld, wo zum Beispiel ein pfarreigenes Orchester die Konzert- und Messaufführungen des Jahres bestritt.
Nach der Zeit in Hövelhof (Kreis Paderborn) ging jetzt Kösters nunmehr fast achtjährige Tätigkeit als Mesner, Organist und Chorleiter in Bitburg in der Eifel zu Ende. Hier waren zwei seiner Schwerpunkte klassische Orchestermessen und der Gesang mit der Choralschola, wo neben der Gregorianik auch mehrstimmige Messen und Motetten für Männerchor gesungen wurden.

Wer möchte im Rotter oder Ramerberger Chor mitsingen?

Einfach vorbeikommen. Zunächst werden die Probenzeiten der Chöre beibehalten werden, die nächsten Proben finden statt:
Mittwoch, 2.10., 16:00 Uhr Kinderchor Rott
Mittwoch, 2.10., 17:00 Uhr Jugendchor Rott
Mittwoch, 2.10., 20:00 Uhr Chor Ramerberg
Freitag, 4.10., 19:00 Uhr Rhythmuschor

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ein Gedanke zu „Herzlich willkommen, Herr Köster!

  1. Herrn Arno J.m.Frissen

    Ich bin auch Kirchenmusiker, Organist und Pianist.
    Improvisation ist ein wunderschöne Sache.
    Ich bin interessiert in Bucher u.s.w.
    Vielleicht konnen oder willen Sie mir helfen.
    Danke .

    0

    0
    Antworten