Hausgemacht, unverstärkt, ehrlich!

Pfaffing: Die Neurosenheimer am 28. Juni bei der Kunst in der Filzen zu Gast

image_pdfimage_print

bild2Pfaffing – Hausgemacht, unverstärkt, ehrlich: Die Neurosenheimer – das sind die Katl, die Marita, die Katrin und der Tobi. Seit genau fünf Jahr gibt’s die Gruppe, die am Samstag, 28. Juni, bei der Kunst in der Filzen im Pfaffinger Gemeindesaal zu Gast ist. Gespielt wird echte hausgemachte Musik – „unplugged – wia ma so sogt“ – mit Tuba, Akkordeon, Klarinette, Querflöte und noch ganz vielen anderen Instrumenten. Bayerisch-neurotische Lebensmusik halt – da in de Liadl Rosenheim, das Leben und so manche neurotische Eigenheiten besungen werden. Der Vorverkauf läuft …

Sie blasen in Quer- und andere Flöten, Klarinetten, Tuba und den Waggerl, eine liebgewonnene Melodika, außerdem mit der Nase in eine Nasenflöte und per Balg auch ins Akkordeon. Außerdem werden Gitarre, Kontrabass, Hackbrett und Cajon gezupft oder geschlagen. Die selbst geschriebenen Lieder handeln vom Leben im Allgemeinen und in Bayern — und von so manch neurotischer Eigenschaft im Speziellen. Das Ergebnis: bairisch-neurotische Lebensmusik. So wird in ihren Stücken die Eigenart beschrieben, Männer beim ersten Date musikalisch einzuordnen, auf ewige nervige und „bläde Frogn“ aufmerksam gemacht oder erklärt, welche Viecher heutzutage auf die Alm gehen – und wie man also die guten alten Almlieder von damals auch heute noch gebrauchen kann.

Das Repertoire der Neurosenheimer umfasst ca. 35 Lieder und einige Instrumentalstücke.

Mitglieder

• Katrin Zellner: Gesang, Querflöte, Melodika, Sopran- und Altflöte, Gitarre, Waschbrett, Percussion, Nasenflöte

• Marita Gschwandtner: Gesang, Gitarre, Klarinette, Sopranflöte, Percussion, Nasenflöte

• Katrin Stadler: Gesang, Gitarre, Klarinette, Akkordeon, Hackbrett, Percussion

• Tobias Hegemann: Tuba, Kontrabass, Cajon, Gesang.

Plakat 1Die Neurosenheimer haben sich erstmal 2005 zusammengefunden. In der heutigen Besetzung gibt es sie seit Juli 2009. Seit 2006 haben sie Auftritte in und um Rosenheim, im Allgäu, in Franken, Ober- und Niederbayern, sowie ein Gastspiel in Feldkirchen bei Graz.

Hörproben einiger Stücke, sowie Eindrücke von den Konzerten und aktuelle Termine können unter www.neurosenheimer.de abgerufen werden. Seit Dezember 2010 gibt es bei Liveauftritten und in vereinzelten Geschäften ihre Live-CD „Wos is scho normal?“ zu erstehen
Und in der Zwischenzeit sind sie sich einig, dass die Entstehung und Suche nach neuen Stückln schon auch was Neurotisches hat. 

Beginn ist um 20 Uhr im Pfaffinger Gemeindesaal am Samstag, 28. Juni. Für das leibliche Wohl ist durch den Veranstalter, die Kunst in der Filzen, wieder bestens gesorgt!

Kartenvorverkauf:

° Edeka-Markt in Pfaffing
° UniFoto in Wasserburg
° telefonisch unter 08076 / 886040

…und an der Abendkasse!

Tischreservierung ab sechs Karten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.