Hansi Anzenberger spielt Novecento

Haager Schauspieler: Besondere Theaterkunst am Sonntag im Ramsauer Kulturladen

image_pdfimage_print

fichterZum Start des neuen Frühjahrs-Programms in Fichters Kulturladen gibt es ein besonderes Erlebnis der Theaterkunst. Hansi Anzenberger spielt: „Novecento – Die Legende vom Ozeanpianisten“ – ein „Monolog mit Klarinette“ nach dem gleichnamigen Bestseller Roman von A. Baricco. Karten für die Veranstaltung am Sonntag, 21. Februar, 20 Uhr gibt’s für 14 Euro bei der Drax-Mühle, Telefon 08072/8276, bei Sport Ampuls (08072/1857), bei Elektro Kebinger in Gars (08073/412) und im Dorfladen Ramsau (08072/372806).

Zum Inhalt: Danny Boodmann, Matrose eines Luxusdampfers, findet im Ballsaal ein ausgesetztes Baby. Da man das Jahr 1900 schreibt und das Neugeborene in der Pappschachtel eines Zitronenhändlers lag, tauft er das Kind kurzerhand Danny Boodmann T.D. Lemon Novecento. Was zu diesem Zeitpunkt niemand ahnt: Novecento wird dieses Schiff, die „Virginian“, zeit seines Lebens nicht mehr verlassen. Als Ozeanpianist verzaubert er mit seiner Musik die Gäste im Ballsaal und spielt unten, bei den Leuten der 3. Klasse, seinen ganz eigenen, nie gehörten Jazz…

Ein Portrait des gebürtigen Haagers

anzenbergerHansi Anzenberger wurde 1983 in Haag in Oberbayern geboren. Seine Schauspielausbildung absolvierte er mit dem Diplom an der Schauspielschule des Schauspielhauses Salzburg, wo er bereits während der Ausbildung in 15 Stücken mitwirkte. Direkt im Anschluss war er Stipendiat an der Sommerakademie für bairisches Volksschauspiel unter der Leitung von Michael Lerchenberg, spielt seitdem auch bei den Luisenburg-Festspielen in Wunsiedel u. a. als Ritter Kamenbert und Abraxas (Rehau-Nachwuchspreis 2010) und ist als freier Schauspieler tätig in Bozen, Regensburg, Brixen, München, dort zuletzt am Volkstheater und in der Philharmonie.

Ende November drehte ich für die ZDF-Krimireihe ‚Der Alte‘. Hansi spielt die Titelrolle in der 400. Folge ‚Der Paradiesvogel‘ unter der Regie von Matthias Kiefersauer. Ob Anzenberger eher stirbt oder doch eher mordet – das wird natürlich nicht bekannt gegeben, der Sendetermin wird nachgereicht, findet aber voraussichtlich im Frühjahr 2016 statt.

In Schwandorf hat er den Erzähler im Marionettenstück „Die rote Seidenschnur“ gegeben, für „Die Weihnachtsgans Auguste“ seine musikalischen Fähigkeiten mit Klarinette und Bassklarinette unter Beweis gestellt. Außerdem ist er seit 2009 mit seiner Kollegin Katharina Schwägerl in ganz Bayern unterwegs, wo die beiden als „Ochs und Esel“ mit Liedern, Jodlern und bairischen Texten begeistern. Hansi Anzenberger spielt auch B- und Es- Klarinette und Kontrabassokarina.

Fotos: Flamm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.