Hallo, Zukunft: Neugierige Blicke und Selfies

60 Berufsanfänger starteten im RoMed Klinikum Rosenheim mit der Ausbildung

image_pdfimage_print

Romed 1Traditionell beginnt die Ausbildung für die „Neuankömmlinge“ mit einem Einführungs-Gottesdienst sowie einer Hausführung zur ersten Orientierung über die wichtigsten Fachabteilungen. Erfahrungsgemäß sind die ersten Tage in einer neuen Umgebung mit die aufregendsten und spannendsten. Dies war ganz deutlich kurz vor der offiziellen Begrüßung der neuen Auszubildenden in der Cafeteria des RoMed Klinikums Rosenheim zu spüren. Gedämpftes Gemurmel war zu vernehmen, neugierige Blicke schweiften durch den Raum und erste Selfies wurden mit Smartphones vom Ausbildungsbeginn gemacht …

Ein kurzes Knacken des Mikrophons und dann ging es los! Barbara Weis, Schulleiterin der Berufsfachschule für Krankenpflege und Krankenpflegehilfe am RoMed Klinikum Rosenheim, begrüßte alle Auszubildenden – es sind 60 junge Frauen und Männer – ganz herzlich und betonte: „Wir freuen uns, dass Sie sich für einen Ausbildungsplatz in unserem RoMed-Verbund beworben und wir uns letztlich für Sie entschieden haben“. Die geladenen Gäste wünschten gutes Gelingen und Freude an dem gewählten Ausbildungsberuf.

Unser Begrüßungsfoto unten zeigt die Auszubildenden mit der Stellvertretenden Landrätin Andrea Rosner (7.v.r.), Schulleiterin Barbara Weis (8.v.r.), Medizinischem Direktor Priv.-Doz. Dr. Christoph Knothe (1.v.r.), stellvertretenden Betriebsratsvorsitzenden Hannes Stadlbauer (5.v.r.) sowie Honoratioren.

Romed 2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.