Haager Realschule: Golf als Wahlfach

Projekt „Abschlag Schule“ in Kooperation mit dem Golfclub Pfaffing

image_pdfimage_print

IMG_8374Golf in der Schule? Da staunten viele Schüler und Eltern nicht schlecht, als sie das Wahlfachangebot der Haager Realschule zu Beginn des Schuljahres durchblätterten. Die Reaktionen über Golf ist oft: Ein Seniorensport, elitär, teuer, spießig. Typische Vorurteile eben. Da musste Überzeugungsarbeit geleistet werden. Die Argumente, dass Golf ein Sport in einer wunderbaren Umgebung in der Natur ist und es längst kein Elitesport mehr ist, weil immer mehr junge Leute den Spaß und die immer lockerer werdende Atmosphäre in den Golfclubs schätzen, konnten die Schüler noch nicht so richtig überzeugen. Aber …

IMG_8369… man sollte doch offen sein für neue Sportarten und erst einmal etwas ausprobieren, bevor man darüber urteilt. Zudem kann das Wahlfach Golf für jeden kostenlos stattfinden, weil der Deutsche Golfverband die gesamten Kosten im Zuge des Projektes „Abschlag Schule“ übernimmt.

Diese Argumente überzeugten schon mehr. Doch dann fällt Dominik Haas, dem Initiator und leitenden Lehrer des Projektes, die entscheidende Frage ein: „Wisst ihr eigentlich, dass Thomas Müller, Philipp Lahm und Bastian Schweinsteiger begeisterte Golfer sind?“. Naja, musste doch wieder der Trick mit dem Fußball herhalten, um die Kinder vom Golf zu überzeuge. Egal!
Also auf zum Golfplatz, sagten sich 18 Schüler der Haager Realschule. Der Golfclub Pfaffing-Wasserburger Land stellte sich zu einer Kooperation mit der Realschule gerne zur Verfügung, ist man doch an der Förderung des Nachwuchses sehr interessiert. Die meisten Kinder waren das erste Mal auf einem richtigen Golfplatz und zeigten sich beeindruckt von der Umgebung: ein sehr gepflegter Platz in einem satten Grün. Und vor allem, was die meisten anscheinend noch mehr überraschte: Lauter freundliche und aufgeschlossene Leute auf der Anlage.

Dann ging’s auch schon los. Mit sehr abwechslungsreichen und durchdachten Übungs- und Spielformen zeigte Golflehrer Stephen Heelan (PGA Head Professional) und sein Team (David Heelan und Tom Look) den Schülern, wie man puttet, chipt, pitcht und den vollen Schwung durchführt.

In den verschiedenen Übungseinheiten lernten die Kinder auch, wie man sich auf dem Platz verhält bzw. welche Regeln es im Golf gibt. Es war schön zu sehen, wie sich die einzelnen Schüler von Trainingseinheit zu Trainingseinheit verbesserten. Beim kurzen Spiel, also beim Putten und Chippen, merkte man vor allem, dass die Bälle in den letzten Übungseinheiten viel gefühlvoller gespielt wurden, wie noch zu Beginn des Projektes. Bei den langen Schlägen konnte man beobachten, dass die Schüler die Bälle immer konstanter und besser trafen als noch am Anfang. „Es ist ein super Gefühl, wenn man den Ball richtig trifft und man sieht, wie der abgeht und wie weit der fliegt“, so Philipp, ein Teilnehmer.

Thomas Müller sagte einmal in einem Interview: „Wie das im Golf halt so ist, wenn man den ersten guten Schlag gemacht hat, dann ist das ein kleiner Virus und den wird man so schnell nicht mehr los.“ Und vielleicht hat sich ja der der ein oder andere Schüler aus der Haager Realschule mit dem Golfvirus infiziert.

Zum Schluss war da noch die Frage an die Schüler: „Golf in der Schule?“ „Jederzeit wieder!“ DH

IMG_8371

20160606_155949

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.