Gut reagiert, doch dann geflüchtet

Großes Glück hatten heute am Morgen zwei Autofahrer und ein mitfahrendes Kind

image_pdfimage_print

Blaulicht03Elend/Edling – Großes Glück hatten heute am Donnerstagmorgen um 8 Uhr zwei Autofahrer und ein mitfahrendes Kind! Das meldet die Polizei am Nachmittag. Ein 32-Jähriger aus der Gemeinde Edling befuhr mit seinem Skoda die Straße von Allmannsberg in Richtung B15. Im Skoda saß noch ein kleines Kind. Nach der Unterführung bei Elend geriet der Pkw plötzlich auf die Gegenfahrbahn. Der Edlinger und ein 34-Jähriger aus Rohrdorf, der gerade in dem Moment mit seinem BMW entgegen kam, konnten durch ein rechtzeitiges Reagieren einen schweren Unfall verhindern. Die Fahrzeuge touchierten sich beim Ausweichen lediglich an der jeweils linken Seite und es entstand ein Sachschaden an beiden Fahrzeugen.

Der Verursacher habe seine Fahrt nach dem Unfall fortgesetzt, ohne sich weiter zu kümmern. Erst ein paar Kilometer weiter, konnte er vom anderen Unfallbeteiligten mit dessen beschädigtem Pkw eingeholt und zur Rede gestellt werden.

Denn es entstand an beiden Autos ein Gesamtsachschaden in Höhe von 4.500 Euro!

Gegen den 32-Jährigen werde nun aufgrund seines Fehlverhaltens ein Strafverfahren wegen Verkehrsunfallflucht eingeleitet, so die Polizei.

Zeugen, die den Unfall beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Polizei in Wasserburg (08071/9177-0) zu melden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.