Gezogen, wos da Finger (aus)ghoitn hod

De Schnaitseer Open im Hakln mit Händ und Fiaß - Unsane Buidln

image_pdfimage_print

1Schnaitsee – Gold im Fingerhakeln für Sepp Huber aus Eichelloh bei Eiselfing in der Senioren-Klasse! Vor dem Lokalmatador Matthias Maier aus Stadlern. Bei den offenen Chiemgau-Meisterschaften (de Schnaitseer Open) holten sich die weiteren Titel in den drei Gewichtsklassen die Österreicher. In den oft sehr hart umkämpften Wettbewerben im Festsaal beim „Schnaitseer Wirth“ schaffte Franz Eibl aus dem Oberinnviertel den Titel im Leichtgewicht. Die Meisterschaften im Mittelgewicht und im Schwergewicht gingen an Peter und Andreas Lindenthaler aus Sankt Koloman. Heimische Hakler sicherten sich hier …

Unser Foto oben: Nichts zu gewinnen gab es leider für den Vorsitzenden der ausrichtenden Waldhausener Trachtler Paul Reitmaier (rechts). Trotz größter Anstrengung, die ihm im Gesicht steht, musste er sich geschlagen geben.

2

Auffi auf den Tisch hieß es meist für den Verlierer. Hier lässt der Schnaitseer Andreas Mittermayr (links) seinem Kontrahenten nur diesen Ausweg. Da Andi aus Schnaitsee holte am Ende Bronze!

… eine Silbermedaille im Leichtgewicht durch Schorsch Wimmer aus Unterreit und eine Bronzemedaille durch den Schnaitseer Andreas Mittermayr im Mittelgeweicht.

3

So schaut ein perfekter Kampf beim Fingerhakln aus. Außen die beiden Auffänger. Dann kommen die Haklerkonkurrenten und in der Mitte überwacht der Kampfrichter das Geschehen.

Beim Boahakeln gingen beide Meistertitel nach Ruhpolding. Im Leichtgewicht setzte sich im Endkampf Ludwig Schick gegen Schorsch Wimmer aus Unterreit durch.

5

Akrobatik, Gelenkigkeit und Kraft sind beim Boahakln gefragt.

Im Schwergewicht machten es die Gstatters unter sich aus. Im Finale schlug der Anton den Michael und gewann den Titel. Das Boahakeln wird immer beliebter. Es waren viele Neulinge am Start und mussten natürlich noch Lehrgeld bezahlen. Aber ebenso wie beim Fingerhakeln steht auch hier die bayrische Gaudi im Vordergrund und `dabei sein ist alles`. Da muss man wirklich jedem Teilnehmer Respekt zollen. Beim Boahakeln hatte Franz Knöckl vor einigen Jahren diese Meisterschaften in den Waldhausener Trachtenverein geholt und damit für eine Wiederbelebung dieser traditionellen Sportarten gesorgt.

Die Organisatoren vom Chiemgauer Rangler- und Haklerverein Ruhpolding und vom Waldhausener Trachtenverein zeigten sich sehr zufrieden vom hohen sportlichen Niveau. Seit Jahren ist natürlich das Fingerhakeln der Höhepunkt der Titelkämpfe. Es wurde gezogen, was das Zeug hielt und die Schnaitseer „First Responder“ hatten alle Hände voll zu tun, um die entstehenden Abschürfungen zu versorgen. Zwischen den Wettkämpfen sorgten die Waldhausener Vereinsmusikanten für die passende Unterhaltung.

Die einzelnen Platzierungen:

Fingerhakeln Leichtgewicht: Franz Eibl vor Georg Wimmer, Herbert Eibl (Oberinnvietel), Franz Oberleitner (Schnaitsee), Friedl Plenk (Inzell), Florian Bernhart (Unterzarnham), Johann Stadler und Martin Hochradl (beide Oberinnviertel.)

Fingerhakeln Mittelgeweicht: Peter Lindenthaler vor Georg Wimmer (Oberinnvietel), Michael Ackermann (Kasten im Wald), Martin Huber (Eichellohe), Peter Weissenbacher (Sankt Koloman) und Tobias Ransberger (Schlierachgau

Fingehakeln Schwergewicht: Andreas Lindenthaler vor Rupert Wallinger (St. Koloman). Hans Ranner (Schlierachgau), Josef Taxerer (Wörgl/Tirol), Hubert Untermaier (Roitham), Franz Söll (Schnaitsee) und Paul Reitmaier (Waldhausen).

Fingerhakeln Senioren: Sepp Huber vor Matthias Maier, Anton Weiß (Schlierachgau), Sepp Baumgartner (Anger) und Wolfgang Zwerschina (Tirol)

Boahakeln Leichtgeweicht: Ludwig Schick vor Georg Wimmer (Unterrreit), Andreas Mittermayr (Schnaitsee), Herbert Eibl, Martin Hochradl (beide Oberinnviertel), Andreas Stettner (Schnaitsee), Sepp Wolfegger, Robert und Stefan Thusbaß (alle Obing)

Boahakeln Schwergewicht: Anton und Michael Gastatter vor Sepp Huber (Eichelloh), Andreas Lindenthaler (St. Koloman), Franz Söll (Schnaitsee), Michael Ackermann (Kasten im Wald), Peter Weissenbacher (St. Koloman), Georg Wimmer Oberinnviertel und dem Waldhauser Vorsitzenden Paul Reitmaier.                                     uk   ju

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.