Gemeinsam ein Leben gerettet

Vorbildlicher Einsatz von vier Bürgern bei schwerem Unfall in Eiselfing - Auszeichnung

image_pdfimage_print

Ersthelfer

Der Chef der Polizei Wasserburg, Markus Steinmaßl, ehrte gestern am Donnerstag vier engagierte Bürger, die sich bei einem schweren Verkehrsunfall im April in Eiselfing vorbildlich verhielten und die Einsatzkräfte tatkräftig und bedacht unterstützten. Wie damals berichtet, war ein 31-jähriger Mann aus Prien mit seinem Pkw von der Fahrbahn abgekommen und ungebremst gegen eine Hausmauer geprallt. Die vier Bürger, die zufällig zur Unfallstelle kamen, zeigten vorbildlich, wie man sich in einer solch psychisch schwierigen Situation verhält und begannen sofort dem Unfallopfer …

… zu helfen, wobei jeder je nach Zeitpunkt des Eintreffens einen wichtigen Beitrag im Sinne einer funktionieren Rettungskette leistete.

Zwei der Ersthelfer befreiten den Verunglückten aus dem Pkw und begannen unverzüglich mit Reanimationsmaßnahmen. Eine weitere Ersthelferin sorgte dafür, dass der Notruf schnell und mit genauen Angaben abgesetzt wurde. Wiederum ein Helfer sicherte die Unfallstelle ab.

Auch als die erste Streifenbesatzung der Polizei Wasserburg eintraf und die Reanimation übernahm, blieben die Ersthelfer vor Ort und unterstützen weiterhin die zusätzlich eingetroffenen Einsatzkräfte des Rettungsdienstes und der Feuerwehr.

Den Ersthelfern kam bei ihrer hervorragenden Reaktion zu Gute, dass sie eine medizinische Vorbildung als Krankenschwester, Rettungsdienst-Leistender, Rettungsschwimmerin oder Mitglied bei der Freiwilligen Feuerwehr haben. Der 31-jährige Mann hatte somit Glück, dass die richtigen Leute zufällig schnell zur Stelle waren, die auch wussten, was sie tun. Er überlebte den Unfall und kann bereits jetzt wieder seinem normalen Leben nachgehen.

Die Polizei: Dieses Ereignis unterstreicht, wie wichtig es ist, einen Erste-Hilfe-Kurs zu belegen!

In einer kleinen Feierstunde in der Polizeiinspektion Wasserburg sprach Steinmaßl seine Anerkennung aus und überreichte ein Dankesschreiben des Polizeipräsidenten des Polizeipräsidium Oberbayern-Süd, Robert Kopp, der seine besten Grüße an das Helferteam übermitteln ließ. Die vier Bürger erhielten zudem eine kleine finanzielle Belohnung.
Unser Foto oben zeigt von rechts:

Frau Lechner, Herr Gantner, Polizist Lichtlein (reanimierte ebenfalls am Unfalltag), Frau Brenzina und Wasserburgs Polizeichef Steinmaßl. Der vierte Ersthelfer ist nicht auf dem Foto.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.