Gemeinsam arbeiten – gemeinsam lachen

Herzlicher Empfang am Donnerstag für den neuen Konrektor

image_pdfimage_print

OLYMPUS DIGITAL CAMERAEdling – So ein besonders herzlicher Empfang. Sonnenblumen am Tisch und „What a wonderful world“ – die passende Melodie, die am Donnerstag Mittag durch die Edlinger Franziska-Lechner-Schule klang. „Unglaublich glücklich“ sei er, strahlte Markus Gallesdörfer, der neue Konrektor, der im Rahmen einer kleinen Feier durch Schulamtsdirektor Wolfgang Tauber persönlich ins Amt eingeführt wurde. Dieser sprach sogar – mit Blick auf Rektorin Eva Raab – von einem neuen „Dream-Team“ in Edling…

Rektorin Eva Raab sagte, sie habe in der kurzen Zeit des Kennenlernens schon festgestellt – man werde gemeinsam arbeiten und gemeinsam lachen…

Unser Foto zeigt von links Bürgermeister Matthias Schnetzer, Rektorin Eva Raab, der neue Konrektor Markus Gallesdörfer, Schulamtsdirektor Wolfgang Tauber und Edlings katholischer Geistlicher Ibalayam Hippolyte. Gefeiert wurde in der Mensa. Sabine Schreyer spielte am Klavier, die Lehrer hatten gemeinsam alles festlich aufgedeckt und der Elternbeirat mit Markus Grüter an der Spitze für Kulinarisches gesorgt.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Von links: Schulamtsdirektor Wolfgang Tauber, Edlings Rektorin Eva Raab und der neue Konrektor Markus Gallesdörfer. Fotos: Renate Drax

„Neue Menschen eröffnen neue Perspektiven. Veränderungen haben etwas Gutes – sie machen munter.“ Edlings Schulleiterin fasste sich eigens kurz, um auch den anderen Begrüßungs- oder besser Festrednern zeitlichen Raum zu lassen. Das ganze Kollegium war versammelt nach diesem ersten Schultag – und die Stimmung bestens. Lagen doch Wochen des Wartens und auch des Bangens, wie Rathauschef Matthias Schnetzer betonte, hinter allen. Wird die Stelle, die durch den Weggang von Wolfgang Baumann frei geworden war, überhaupt neu besetzt werden können?

OLYMPUS DIGITAL CAMERAErst vor wenigen Tagen dann die Entscheidung und Mitteilung. Der erste Eindruck des Bürgermeisters? „Ich bin ein Bauch-Mensch – das heißt, ich entscheide aus dem Gefühl heraus – und mein Gefühl sagt mir, Sie passen nach Edling!“ Matthias Schnetzer wünschte dem neuen Stellvertreter von Rektorin Raab, er möge sich wohlfühlen in der Gemeinde. Denn das sei die Grundvoraussetzung für gutes Arbeiten.

Regen-Wetter, aber in der Edlinger Schule schien die Sonne ...

Regen-Wetter, aber in der Edlinger Schule schien die Sonne …

Markus Gallesdörfer hatte sich sehr gerne für Edling beworben. Mir war bekannt, welch wunderbare Schule es hier in Edling gibt – mit einer tollen Leitung und netten Kollegen.“ Die Freude war dem 42-Jährigen anzumerken. Der gebürtige Oberpfälzer, der in Schnaitsee mit seiner Familie lebt – er hat zwei Söhne, fünf und zwei Jahre alt – unterrichtete 14 Jahre lang an der Obinger Grund- und Mittelschule. Der Wasserburger Stimme gegenüber verriet er, dass er FC Bayern-Fan ist, gerne joggt und radelt und mit seiner Familie zusammen ist. Die Kinder seien ja noch recht klein.

In Obing war Edlings neuer Konrektor sehr aktiv, wie Schulamtsdirektor Tauber ihn beschrieb – sehr engagiert in der pädagogischen Arbeit sei er stets gewesen und habe sogar ein Projekt im griechischen Athen durchgeführt mit den Schülern. In Edling unterrichtet er in der sechsten Klasse (Ganztages-Klasse) und auch in der Neunten.

Alle hatten die besten Wünsche dabei für den Neuen und Bürgermeister Schnetzer auch ein kleines Geschenk. Vertrauen möge er gewinnen und dass man gemeinsam klare, konsensfähige Ziele verfolge – zum Wohle der Buben und Mädchen der Edlinger Schule.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.