Für 21-Jährigen kam jede Hilfe zu spät

Bilder des Schreckens auf der B12 bei Reichertsheim

image_pdfimage_print

002 IMG_7992Thambach/Reichertsheim – Bilder des Schreckens an diesem Samstagmittag auf der B12 bei Thambach im Raum Reichertsheim: Für einen 21-Jährigen aus dem Landkreis Mühldorf kam jede Hilfe zu spät. Der junge Mann war mit seinem Wagen in Richtung München unterwegs. Plötzlich geriet das Auto laut Polizei zu weit nach links auf die Gegenfahrbahn und prallte auf Höhe eines Waldstücks bei Thambach frontal mit einem Sattelzug aus Rumänien zusammen. Das Auto blieb in einer Wiese liegen. Der junge Mann wurde aus dem Fahrzeug geschleudert.

Er ist nach erfolgloser Reanimation an der Unfallstelle verstorben. Die Staatsanwaltschaft Traunstein hat zur Klärung der Unfallursache ein Gutachten in Auftrag gegeben. Zur Betreuung der Angehörigen wurde das Kriseninterventionsteam verständigt. Die B12 war über zwei Stunden gesperrt.

Fotos: Georg Barth

[nggallery id=253]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.