Frühkartoffeln jetzt 45 Prozent günstiger

Dieses Jahr besonders früher bayerischer Saisonstart - Zwei Seiten der Medaille

image_pdfimage_print

BulldogLandkreis – Normalerweise startet die bayerische Frühkartoffelsaison traditionell mit der Krönung der bayerischen Kartoffel-Königin am zweiten Juliwochenende, aber dieses Jahr ist alles anders. „Durch die günstige Witterung sind wir heuer rund zwei Wochen früher dran“, erklärt Norbert Ziegler von der Erzeugergemeinschaft. Simon Steininger, ein langjähriger Frühkartoffelanbauer, freut sich über den frühen Saisonstart. „Direkt nach Ende der eingelagerten Kartoffeln aus der letzten Ernte können wir den Markt weiter mit bayerischer Ware versorgen.“ So könne der Verbraucher gezielt auf regionale Produkte zugreifen. Dies sei aber nur die eine Seite der Medaille …

Die Witterung sorgte zwar für zügiges Wachstum – allerdings überall in Deutschland. In Bayern geraten die Erzeugerpreise derzeit unter Druck. „Wir setzen jetzt auf die kühle Witterung, die Lust auf Kartoffeln macht – für Verbraucher sind bayerische Kartoffeln in guter Qualität und günstig zu kaufen“, so Steininger weiter. Im Vergleich zum Vorjahr seien Frühkartoffeln für den Verbraucher derzeit rund 45 Prozent günstiger.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.