Frau aus Schonstett gestern vermisst

Polizei-Großeinsatz mit Brisanz - Gewalttat durch Ex-Partner befürchtet

image_pdfimage_print

BlaulichtEine großangelegte Suche gestern am Dienstag: Eine 51-jährige Frau aus Schonstett war vermisst gemeldet worden – eine stundenlange Suche der Polizei folgte. Ausgehend von der Meldung der 31-jährigen Tochter, die ihre Mutter am vergangenen Sonntag zurück erwartet hatte, wurden umfangreiche Fahndungsmaßnahmen aktiviert. Die Sorge war groß bei allen Beteiligten, denn die Vermisste hatte sich laut Polizei vor einigen Monaten von ihrem Lebensgefährten wegen massiver Gewalteinwirkung getrennt. Auf Grund dieser Gewaltbereitschaft des 53-jährigen Ex-Partners, so die Polizei heute, stand eine mögliche Straftat im Raum. Zudem waren weder er, noch die Vermisste telefonisch erreichbar. Gegen 17 Uhr gestern …

… dann die große Erleichterung: Die Vermisste war nach Hause zurückgekehrt und hatte ihrer Familie verheimlicht, dass sie sich erneut „versöhnt“ hatte. Die Kosten der Maßnahme muss nun die Staatskasse tragen, sagt die Polizei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.