Fast jeden angehaltenen Lkw beanstandet

Seltsame Bilanz in der heutigen Nacht an der B15 - Hohe Geldstrafen

image_pdfimage_print

PolizeiSchechen – Beamte der Polizeiinspektion Rosenheim führten in der Nacht auf den heutigen Montag  Lkw-Schwerpunktkontrollen auf der B15 durch. Ein besonderes Augenmerk legten die Beamten auf die Einhaltung der gesetzlich vorgeschriebenen Lenk- und Ruhezeiten, als auch auf die verkehrssichere Ausstattung der Brummis. Obwohl aufgrund geringer Verkehrsdichte nur wenige Fahrzeuge auf den Straßen unterwegs waren, musste leider nahezu jeder angehaltene Lkw beanstandet werden …

Bei zwei Kraftfahrern wurde festgestellt, dass sie vorsätzlich die vorgeschriebenen Fahrerkarten zur Aufzeichnung der Arbeitszeit nicht verwendeten und gänzlich ohne Fahrtnachweis unterwegs waren. Zwei weitere Brummilenker waren ohne die seit dem Jahre 2009 vorgeschriebene Berufskraftfahrerqualifizierung unterwegs.

Auch die Geschwindigkeitsmoral der Kraftfahrer ließ laut Polizei an diesem gestrigen Abend zu wünschen übrig. Insgesamt wurden vier Geschwindigkeitsverstöße festgestellt, von denen zwei zur Anzeige gebracht werden mussten. Eine Sattelzugmaschine war darüber hinaus mit verbotenen lichttechnischen Einrichtungen unterwegs.

Durch die festgestellten Verstöße erwarten die Fahrer Geldbußen im dreistelligen Bereich, die Firmen sogar im vierstelligen Bereich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.