Faschingshochzeiter beim Fensterln dawischt

Musikverein Schnaitsee zum 25-Jährigen mit Top-Programm - Jörg Schmitt bestätigt

image_pdfimage_print

UkMit viel Schwung will der Musikverein Schnaitsee das Festjahr zum 25-jährigen Bestehen nicht nur angehen, sondern das ganze Jahr zu einem einzigen kulturellen Höhepunkt für Schnaitsee machen! Damit auch der Humor nicht zu kurz kommt, steht als erstes die Faschingshochzeit auf dem Programm. Seit Wochen ist der Hochzeitslader unterwegs. Auch bei der Jahreshauptversammlung des Musikvereins selber beim Schnaitseer „Wirth“ spielte die Hochzeitsgesellschaft die Fensterlszene des Brautpaars nach und forderte zum Kommen auf …

Der Tag begann mit einem Gedenkgottesdienst in der Schnaitseer Pfarrkirche, den das Vororchester unter der Leitung von Christoph Müller wunderbar musikalisch umrahmte. Die Musiker der Jugendkapelle gestalteten auch im Saal die Versammlung. Zum würdigen Gedenken an die verstorbenen Mitglieder stimmten die Vorstandsmitglieder den Andachtsjodler an und alle Anwesenden stimmten ein.

Der Vorsitzende Jörg Schmitt (auf unserem Foto oben ganz rechts) stellte seinen Rückblick unter die Schlagworte „Selbstverständlichkeit – Impulse – Ideen“. „Es wird als selbstverständlich hingenommen, dass die Musiker auftreten. Dabei stehen hinter jedem Auftritt viel Arbeit und Proben“ so Schmitt. „Wir wollen Impulse setzen, Ideen einbringen und uns von unserem Weg nicht abbringen lassen. Unser Festjahr werden wir in diesem Sinne angehen und es ist uns eine Ehrensache, dass wir in unserem Umfeld, hier in Schnaitsee und in der Nachbarschaft zusammen das Gemeindeleben gestalten.“

Der Kassenbericht von Thomas Balk wies ein kleines Minus auf. Derzeit hat der Verein 187 aktive und 230 passive Mitglieder. Bei seinem letzten Kassenbericht zeigte sich Balk stolz, dass der Stand bei den Aktiven in den acht Jahren seines Wirkens verdoppelt werden konnte. Alex Stelzer und Josef Zieglgänsberger bestätigten dem Kassier eine hervorragende Führung der Finanzen. Schriftführer Tobias Kinzner blickte auf die internen Sitzungen zurück, in denen die Weichen nicht nur für das Festjahr, sondern auch für die weitere Zukunft des Vereins gestellt wurden. Bei einigen Hochzeiten sorgten die Musiker mit ihren Einlagen für frohe Stimmung.

Den musikalischen Rückblick hielt Kapellmeister Rupert Schmidhuber. Er ließ die Höhepunkte wie die Frühjahrskonzerte, die Auftritte beim Kunstwochenende, beim Baderbräufest, bei der Ernennung von Altbürgermeister Vitus Pichler und beim „Watzmann“ in Baumburg noch einmal vorbei ziehen. Toll war der Erfolg der Ü-30-Bläserklasse bei einem Wettbewerb in München. Christoph Müller sprach über seine Arbeit mit dem Vororchester und der Jugendkapelle. Diese Arbeit zeigte allein schon bei der Gestaltung des Gottesdienstes und der Versammlung ein großartiges Ergebnis. Auch beim Matthäusmarkt und bei der Leonhardifahrt war er mit seinen jungen Musikern mit dabei.

Obfrau Monika Wagner stellte das Jubiläumsjahr vor. Nach der Faschingshochzeit folgen Anfang April die Frühjahrskonzerte in Waldhausen. Mit dem Marienoratorium mit Hans Berger in der Pfarrkirche am 3. Mai und dem Festkonzert am 27. Juni folgen die kulturellen Höhepunkte. Am 17. Oktober ist der bunte Festabend und am 6. Dezember findet zum Abschluss das Adventskonzert statt.

Die Neuwahlen führte Bürgermeister Thomas Schmidinger durch. Er bestätigte dem Musikverein, dass er das gesellschaftliche Leben in der Gemeinde entscheidend mit gestaltet und voran bringt.

Als erster Vorsitzender wurde Jörg Schmitt bestätigt. Neu sind drei gleichberechtigte Stellvertreter. Hierzu wurden Monika Wagner, Wolfgang Kinzner und Simone Meisl gewählt. Musikalischer Leiter bleibt Rupert Schmidhuber. Neue Kassierin ist Birgit Barthuber und als Schriftführer wurde Tobias Kinzner bestätigt. Beisitzer sind Katharina Kneißl, Sandra Fröwis, Karen Thanner, Anna Wittenzellner, Ursula Sager, Toni Lamprecht, Hannes Gmeindl und Christoph Müller. Zu Kassenprüfern wurden Thomas Balk und Josef Zieglgänsberger gewählt.

Den ausscheidenden Führungsmitgliedern Martina Hartmann, Beate Dinner und Thomas Balk wurde mit kleinen Präsenten für ihre Vereinsarbeit gedankt.     uk  ju

uk 1

Unser Foto: Mit viel Schwung und mit diesem Team geht der Musikverein Schnaitsee sein Festjahr an. Von links Christoph Müller, Toni Lamprecht, Wolfgang Kinzner, Anna Wittenzellner, Rupert Schmidhuber, Katharina Kneißl, Tobias Kinzner, Karan Thanner, Monika Wagner, Ursula Sager, Simone Meisl, Sandra Fröbis und Jörg Schmitt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.