Es gibt noch so viel zu tun

Landkreis-Konferenz: Besonders Menschen mit Behinderungen zur Mitarbeit eingeladen

image_pdfimage_print

lkr_logo_223x236Das Wohnen und die unabhängige Lebensführung, die Inklusion in der kindlichen Betreuung, Schule und Freizeit oder Teilhabechancen auf dem Arbeitsmarkt – das sind einige der Themen der dritten Teilhabekonferenz am Freitag, 11. November, in Bad Aibling. Alle interessierten Bürger – besonders Menschen mit Behinderungen aus dem Landkreis Rosenheim – sind herzlich zur Mitarbeit eingeladen. Bitte sich bis zum 21. Oktober beim Sozialplaner des Landkreises telefonisch unter 08031 392 2003 oder per E-Mail unter juergen.laupheimer@lra-rosenheim.de anmelden …

Vor beinahe drei Jahren beschloss der Rosenheimer Kreistag das Konzept zur Verbesserung der Teilhabechancen für Menschen mit Behinderungen. Viele Maßnahmen wurden seitdem vorangebracht. Beispielsweise berät die neu geschaffene Fachstelle Inklusion Betroffene und unterstützt die Kommunen auf dem Weg zum inklusiven Gemeinwesen. Aufgrund der einstellungs- und umweltbedingten Barrieren in verschiedenen Lebensbereichen gibt es aber noch viel zu tun.

Nach der Begrüßung durch Landrat Wolfgang Berthaler wird der Sozialplaner des Landkreises, Jürgen Laupheimer, über den aktuellen Stand der Umsetzung des Teilhabeplanes informieren. Die Teilnehmenden der Planungskonferenz haben anschließend die Möglichkeit, sich in moderierten Arbeitsgruppen einzubringen.

Die Teilhabekonferenz beginnt um 14 Uhr, das Ende ist für 18 Uhr vorgesehen. Getagt wird in den Räumlichkeiten des Diakonischen Werkes in der Dietrich-Bonhoefferstraße 10 in Bad Aibling.

Mehr Informationen über die Teilhabeplanung für Menschen mit Behinderungen im Landkreis Rosenheim gibt es auf der Internetseite www.landkreis-rosenheim.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.