Ernte läuft auf Hochtouren

Erst Dauerregen, dann Trockenheit: Bauernverband zieht erste Sommerbilanz

image_pdfimage_print

Ernte unter der BurgDie Ernte in Bayern läuft auf Hochtouren – allerorts rollen die Mähdrescher. Auch heuer hat das Wetter die Bauern vor unzählige Herausforderungen gestellt: Erst der Dauerregen in Südbayern, im Norden die andauernde Trockenheit, jetzt die Hitze. Die Folgen der Wetterkapriolen sind spürbar, meldet der Bauernverband. So wird sich allein die sehr unterschiedliche Niederschlagsverteilung in den Erträgen widerspiegeln.

In Unterfranken regnete es zum Beispiel nur die Hälfte des Durchschnitts der vergangenen Jahre. Für Bayern rechnet der Bauernverband derzeit mit einer leicht unterdurchschnittlichen Ernte, die aber deutlich unter den guten Ergebnissen des Vorjahres liegen wird. 2014 wurden in Bayern 7,8 Millionen Tonnen Getreide (ohne Körnermais) geerntet, der mehrjährige Mittelwert liegt bei 6,7 Millionen Tonnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.