Er war nur zwei Zapfsäulen weiter beim Ratschen

Aktuelle Fälle von dreisten Geldbörsen-Diebstählen aus Pkw - Polizei warnt

image_pdfimage_print

PolizeiWer keine unangenehme Überraschung erleben will, der sollte auf seine Geldbörse besonders achten, insbesondere bei oder auch nach dem Einkauf im Lebensmittelmarkt oder auch an der Tankstelle! Diese Warnung gibt’s heute am Mittwochabend von der Polizei aus aktuellem Anlass. Schlechte Erfahrungen mussten jetzt nämlich gleich mehrere Bürger machen. Die Polizei rät daher dringend, Geldbörsen nicht in den Einkaufswagen zu legen, oder sichtbar im verschlossenen Auto liegen zu lassen sowie auch bei kurzfristigen Abwesenheiten vom Kfz das Auto zu verschließen. Die aktuellen Fälle …

Besonders dreist waren die Täter in Feldkirchen-Westerham am Tengelmann-Parkplatz bei einem 49-jährigen Mann aus dem Landkreis Erding, der dort einkaufte, seine Waren im Auto verstaute und den Geldbeutel auf den Beifahrersitz legte und eigentlich losfahren wollte – genau in dem Moment, als ihn eine Person laut Polizei mit ausländischem Akzent ansprach, dass er sein Fahrzeug angefahren habe. Der Erdinger stieg wieder aus, einen Schaden konnte er nicht feststellen, jedoch war die Geldbörse danach unauffindbar!

Einer über 80jährigen Bruckmühlerin erging es ähnlich, als sie nach dem Einkauf beim Edeka in der Werher-von-Braun-Strasse in Bruckmühl ihre Handtasche auf den Beifahrersitz stellte und den Einkaufswagen zurückbrachte. Der oder die Täter nutzten diese Zeit, aus dem nicht versperrten Fahrzeug die Handtasche zu stehlen, samt EC-Karte und PIN, die als Telefonnummer getarnt war. Die Abhebung von über 1000 Euro erfolgte bereits 15 Minuten später an einer Tankstelle in Kolbermoor!

Ob ein weiterer Fall, der sich am Netto-Parkplatz in Feldkirchen-Westerham ereignete, eventuell ebenfalls von den gleichen Tätern ausgeführt wurde, muss noch geklärt werden, so die Polizei. Die 65-jährige Feldkirchnerin geht derzeit noch von einem einfachen Verlust aus.

Eine weitere Anzeige ging gestern bei der PI Bad Aibling ein, weil die Geldbörse eines über 50-jährigen Bad Aiblingers nach dem Tanken in Österreich, offensichtlich aus dem Fahrzeug entwendet wurde, während er sich zwei Zapfsäulen weiter mit einem Bekannten unterhielt.

Ist die Geldbörse samt Inhalt erst einmal weg, beginnt die Arbeit mit der Unterrichtung der Behörden wegen Neuausstellung von Ausweispapieren, Führerschein usw. sowie der Kreditkartenunternehmen oder der Bank, wegen der schnellen Sperrung und um an neue Karten zu kommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.