Energiewende für Eiselfing und Schonstett!

Zwei kleine Orte auf dem allerbesten Weg - Gestern neues Projekt unterzeichnet

image_pdfimage_print

Vertrag 1Eiselfing/Schonstett –  Regierungspräsident Christoph Hillenbrand (2. von links) und die Vertreter der Ingenieurbüros haben die Verträge zum Förderprojekt „Energiecoaching für Gemeinden“ gestern unterzeichnet. Die erfahrenen Fachbüros werden ab sofort 76 Kommunen aus Oberbayern – darunter Eiselfing und Schonstett (wir berichteten) – kostenlos darin beraten, was sie aufgrund der besonderen örtlichen und strukturellen Gegebenheiten tun können, um sich aktiv in den Prozess der Energiewende einzubringen. „Dabei handelt es sich um eine sogenannte Initialberatung, also eine Art Zündfunke zur Energiewende vor Ort“, erläutert Regierungspräsident …

…Hillenbrand. „Ziel ist, dass die Kommunen den entscheidenden Anstoß bekommen, um das gemeindliche Engagement in Sachen Energie weiter voranzutreiben. Sehr erfreulich finde ich, dass sich 30 Kommunen beteiligen, die sich gemeinsam mit einer Gemeinde aus ihrer Verwaltungsgemeinschaft beworben haben. Insbesondere kleinere Kommunen haben oft nicht die personellen und finanziellen Mittel, um sich professionellen Rat zum Thema Energie einzuholen.

Hier war die Nachfrage besonders groß. 60 von den 76 ausgewählten Kommunen, also etwa 80 Prozent, haben weniger als 5.000 Einwohner“, so der Regierungspräsident. Hillenbrand hat als Energiebeauftragter der Bayerischen Staatsregierung für Oberbayern alle ausgewählten Gemeinden eingeladen, an der Vertragsunterzeichnung teilzunehmen und im An-
schluss „ihren“ Energiecoach kennen zu lernen.

Über 130 Gäste sind dieser Einladung gestern gefolgt und haben bereits erste Gespräche mit den
Coaches geführt. So auch zum Beispiel Eiselfings Bürgermeister Georg Reinthaler.

Die finanziellen Mittel für das Energiecoaching werden vom Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft, Medien, Energie und Technologie bereitgestellt. Für den Regierungsbezirk Oberbayern stehen 300.000 Euro zur Verfügung.

Die Regierung von Oberbayern hat die Umsetzung des Förderprojekts übernommen. Sie hat die Fachberater in einem Ausschreibungsverfahren ermittelt und sorgt durch die Abwicklung und eine begleitende Evaluation dafür, dass den regionalen Besonderheiten Rechnung getragen wird. Der
Energiecoach wird für die Gemeinden ein möglichst ganzheitliches, auf die individuellen Bedürfnisse der jeweiligen Gemeinden abgestimmtes Grundkonzept
erstellen.

Ziel ist es dabei einen Überblick über den Stand der Gemeinde in der Energiethematik zu gewinnen, ein tragfähiges Konzept für künftige Entwicklungen und Maßnahmen sowie deren Umsetzung und Priorisierung in der Gemeinde aufzustellen und bestehende Einzelmaßnahmen in
das Gesamtkonzept einzubinden.

Beworben hatten sich 121 Kommunen aus dem Regierungsbezirk Oberbayern.

Unterzeichnung

Unser Foto zeigt Regierungspräsident Christoph Hillenbrand (3. von links), Ministerialrat
Robert Götz vom Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie (8. von links), den Energiecoaches sowie den Vertretern der
Gemeinden aus dem Landkreis Rosenheim mit denen aus Eiselfing und Schonstett.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.