Eiselfings Arena rappelvoll – Stimmung gigantisch

Volleyball dritte Bundesliga: Top-Spiel gegen Nürnberg vor Mega-Kulisse mit neuem Rekord

image_pdfimage_print

volleySooooo schade und knapp: Eiselfings Volleyball-Ladies mussten ihre erste Niederlage der Saison in der dritten Bundesliga hinnehmen. Mit 1:3 unterlagen sie – in einer höchst spannenden Partie – dem Favoriten und Tabellenführer aus Nürnberg. Aber: Die Stimmung war gigantisch, die Zuschauer-Kulisse mega – mit einem neuen Rekord: Über 350 Sportfreunde in der Halle im kleinen Eiselfing. Gänsehaut-Feeling pur …

Dass es ein Spitzenspiel werden wird, war Jedem klar. In der ersten Partie startete Sandra Bachleitner mit sensationellen Aufschlägen und Eiselfing lag mit 6:0 Punkten vorne. Nürnberg fand aber ins Spiel und konterte dergleichen …

Letzendlich konnte sich das starke Team aus Nürnberg den ersten Satz verdient mit 25:17 Punkten holen.
Die Fans ließen nicht locker und auch die Kleeblätter nicht. Mit überragenden Ballwechseln, sensationellen Abwehraktionen und schnellen Angriffschlägen gelang der Heimmannschaft ein Top-Satz. Sie hatten die Annahme absolut unter Kontrolle und vollzogen einen perfekten Spielaufbau. Somit siegte Eiselfing im 2. Satz mit 25:19 Punkten! Riesenjubel hallte durch ganz Eiselfing!
Das Tabellenderby lief äußerst spannend weiter, beide Mannschaften zeigten bei Annahme, Abwehr und Angriff alles was sie konnten. Lediglich einige Fehlaufschläge auf Eiselfings Seite führten dazu, den 3. Satz sehr knapp mit 23:25 Punkten abzugeben.
Die Halle bebte, Spannung bis zuletzt. Alle Positionen gaben ihr Bestes, jedoch scheiterte es schließlich durch erneute Fehler im Aufschlag und die Mannschaft unter Trainerteam Heidlinger verlor den 4. Satz mit 22:25 Punkten.
Den Kleeblättern fehlte bei dem bisher wichtigsten Match die Spielweise der leider verletzten Diagonalspielerin Nora Delker, die sich beim letzten Heimspiel das vordere Kreuzband gerissen hat.

Zwei Punkte hätte Eiselfing gebraucht, um punktgleich mit dem VfL Nürberg zu sein. Durch die erste Niederlage hat sich Nürnberg allerdings jetzt fünf Punkte von den Kleeblättern entfernt.

Eiselfing aber ist nach wie vor Tabellenzweiter und punktgleich mit dem Dritten, TV Altdorf.

Am nächsten Wochenende haben die Damen spielfrei und am 13. Dezember ist das letzte Spiel vor Weihnachten auswärts gegen den Tablellensiebten, SV Lohhof.
Die Mädels aus Eiselfing sind überwältigt von den treuen Fans, neugewonnenen Zuschauern und der bombastischen Unterstützung. Ein herzliches Danke auf diesem Weg!

msch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.