Einbruch während Hausbewohner schliefen

In einer Nacht: Polizei meldet gleich zwei Fälle aus Rechtmehring

image_pdfimage_print

RSilhouette of hooded man or hooliganechtmehring – Die Serie der dreisten Wohnungseinbrüche im Altlandkreis geht weiter – und das obwohl die Hausbewohner sozusagen „nebenan“ schliefen: Gleich zwei Fälle werden heute Nachmittag aus Rechtmehring von der Polizei mitgeteilt. Einmal im Pappelweg ein Einbruch in ein Wohnhaus – und zum anderen aus der Auenstraße, wo die Scheune eines Bauernhofes Ziel der oder des Täters war. beide Fälle ereigneten sich in der Nacht zum gestrigen Dienstag. Der genaue Hergang und was erbeutet wurde …

In ein Wohnhaus im Pappelweg in Rechtmehring drang in der Nacht auf Dienstag ein noch unbekannter Täter ein. Er war über eine unverschlossene Garage und eine Verbindungstür zum Wohnhaus in das Gebäude gelangt.

Im Erdgeschoß des Hauses, in dessen Obergeschoß die Hausbewohner zur Tatzeit schliefen, durchwühlte er alle Behältnisse sowie das Mobiliar nach Wertgegenständen und erbeutete dabei einen größeren Geldbetrag, der sich in zwei Geldbörsen sowie zwei Sparschweinen befand.

Die entleerten Geldbörsen ließ er dann auf seinem Weg aus dem Haus in der Garage zurück und ein entleertes Sparschwein warf er in der Nähe auf einem Feldweg weg.

Der Hausbesitzer wurde erst in den frühen Morgenstunden auf den Diebstahl aufmerksam, nachdem er die leeren Geldbeutel in seiner Garage vorfand.

Wer hat etwas beobachtet und kann Hinweise geben – bitte dringend bei der Polizei Haag melden.

Einbruch in Scheune mit Rohrzange und Taschenlampe?

In die Scheune eines landwirtschaftlichen Anwesens in der Auenstraße in Rechtmehring brach ebenfalls in der Nacht zum gestrigen Dienstag ein unbekannter Täter ein.

Hierzu brach er das Schloß eines Scheunentores auf. In der Scheune durchsuchte er zwei Werkzeugschränke, nahm daraus aber nach bisherigen Feststellungen aber nichts mit. Offenbar hat der Täter auch noch zwei weitere Scheunentore aufgeschoben und im Gebäudeinneren erfolglos nach Wertgegenständen gesucht.

Einem in der Nähe wohnenden Zeugen fielen gegen 1 Uhr nachts Personen mit Taschenlampen auf, so dass anzunehmen ist, dass der Einbruch um diese Zeit verübt worden ist. Der Einbrecher ließ am Tatort eine zum Einbruch verwendete, größere, rote Rohrzange zurück.

Auch in diesem Zusammenhang bittet die Polizeistation Haag dringend um sachdienliche Hinweise.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.