Ein stiller Held der Gemeinde: Andreas Heilmaier

Pfaffing ehrt 84-Jährigen aus Forsting mit der Bürgermedaille

image_pdfimage_print

Foto Ehrung 0Forsting – Er freute sich sehr – auch wenn er aufgrund seiner schweren Erkrankung nur still lächelte: Andreas Heilmaier aus Forsting ist seit heute Mittag mit der ersten Bürgermedaille der Gemeinde Pfaffing ausgezeichnet. Bürgermeister Lorenz Ostermaier ehrte den 84-Jährigen im Beisein seiner Frau Amalie (Foto) und seines Sohnes Christoph mit der neuen Medaille und einer Anstecknadel für die besonderen Verdienste zum Gemeinwohl der Bürger Pfaffings.

Heilmaier erhielt gemeinsam mit Hans Haas (wir berichteten bereits) diese Auszeichnung als verdiente Bürger erstmalig in der Gemeinde Pfaffing. Ein Dankeschön der Kommune.

Im Jahr 1967 hatte Andreas Heilmaier – aus Langengeisling bei Erding stammend – das Baugeschäft seines Schwiegervaters in Forsting übernommen. Sofort setzte er auch sein ehrenamtliches Engagement in der neuen Heimat der Gemeinde Pfaffing fort. So war er stolze 20 Jahre lang der Vorsitzende des Pfarrgemeinderates (1978 bis 1998), einige Jahre davon zusätzlich Vorstand des Dekanatsrates Wasserburg.

Foto Ehrung 1

Ein besonderer Schwerpunkt waren für ihn stets soziale Themen. Andreas Heilmaier setzte sich – meist unbeachtet von der Öffentlichkeit – für Familien und Menschen in Notlage ein. Und vor allem: Er besuchte sie auch. Er engagierte sich zudem sehr bei der Caritas-Sozialstation in Wasserburg.

Auch war er 24 Jahre lang – fast ein Vierteljahrhundert – der Vorsitzende des Dorfhelferinnen-Vereins für Pfaffing und alle umliegenden Gemeinden. Auch hier ging es meist um Notlagen, weil die Mütter vorübergehend auf den Höfen ausfielen. Mit Leni Bodmaier gründete er auch noch zusätzlich einen Helferkreis für die Gemeinde.

Ganz besonders am Herzen lag ihm ab 1989 sein Verein zur Förderung von Unabhängigkeit und Selbständigkeit beim Älterwerden. Da war er selbst noch keine 60 Jahre alt.

2006 – also 17 Jahre später – konnte ganz im Sinne Heilmaiers die Pfaffinger Bürgerhilfe daraus gegründet und somit sein Lebenswerk weitergeführt werden. Der Bürgerhilfe werden seitdem von der Familie Heilmaier dafür kostenlos alle Büro-Räumlichkeiten an der Hauptstraße zur Verfügung gestellt.

Auch politisch war der heute 84-Jährige engagiert tätig. Er war lange Zeit CSU-Ortsvorsitzender und Delegierter des CSU-Kreisverbandes – zudem zwölf Jahre lang Gemeinderat Pfaffings und sechs Jahre lang davon der 3. Bürgermeister! Bis vor drei Jahren arbeitete Andreas Heilmaier noch als stellvertretender Ortswaisenrat – insgesamt 20 Jahre lang ! – und Betreuungshelfer der Gemeinde Pfaffing.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.