Ein Sieg bei einem Unbekannten

Benedikt Inninger und Martin Stadler lassen die Griesstätter in Engelsberg jubeln

image_pdfimage_print

inningerDer zweite Dreier für die Griesstätter im vierten Spiel! Und das, obwohl man über 20 Minuten lang am Ende in Unterzahl agieren musste – Stürmer Marvin Krenke hatte gelb-rot gesehen. Beim unbekannten TuS Engelsberg hieß es anzutreten und nach einer Viertelstunde konnte Benedikt Inninger (auf unserem Foto vorne) schon jubeln! Er traf zur 1:0-Führung für den Gast in der Kreisklasse. Bis kurz vor der Halbzeitpause dauerte es, bis Engelsberg agrad zum besten Zeitpunkt ausglich durch Ionut Adam. Alles wieder auf Anfang zum zweiten Akt …

Doch nach zehn Minuten schon erlöste Martin Stadler die Nerven der mitgereisten Fans der Griesstätter: Die erneute Führung – 2:1!

Nach dem Platzverweis tat Griesstätt – das nur zu zwölft nach Engelsberg gekommen war und das Coach Michael Maier als Glücksnummer 13 auf den Spielberichtsbogen geschrieben hatte – alles, um den Dreier heim zu bringen. Es gelang! In der 90. Schlussminute erhöhte Engelsbergs Keeper durch ein Eigentor sogar noch auf 3:1 für Griesstätt.

Für die Hausherren war’s die vierte Niederlage im vierten Spiel – sie sind das Schlusslicht der Liga.

Foto: Renate Drax

So haben sie gespielt (rechts Griesstätt):

Andreas Absmeier 1 1 Bastian Köll
Christian Feichtner 2 2 Niklas Pauker
Michael Atterer 3 3 Gerhard Hamberger
Severin Kaiser 4 4 Daniel Rafschneider
Armin Absmeier 5 5 Benjamin Baumgartner
Ionut Adam 6 6 Markus Duczek
Christian Putz 7 7 Benedikt Inninger
Martin Vorportner 8 8 Johannes Thaller
Konstantin Rose 9 9 Martin Stadler
Dominic Toller 10 10 Christoph Inninger
Florian Absmeier 11 11 Marvin Krenke
Ersatzbank
Stefan Bruckeder 12 12 Florian Spoetzl
Christian Steiglechner 13 13 Michael Maier
Franz Unterforsthuber 14
John John Koroma 15
Trainer
Özgümüs Cem Maier, Michael

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.