Ein „Oscar“ für präventives Training

Edling: Therapiezentrum Hans Friedl gewinnt den VBG-Präventionspreis

image_pdfimage_print

IMG_9451PR – Sportlicher Erfolg steht und fällt mit der Gesundheit. Dem dürfte wohl jeder zustimmen. Ein gesunder Sportler steigert sich ohne leistungslimitierende Verletzungspausen in seiner Fähigkeit ohnehin. Auch für die Vereine stellen seltene Ausfallzeiten ein lohnendes Investment dar. Und schlussendlich profitiert auch die Berufsgenossenschaft für Spitzensportler – kurz VBG genannt – von einem gesenkten Verletzungsrisiko. Genau deshalb rief die VBG ein Projekt ins Leben, welches außergewöhnliche Trainingsprogramme prämiert: Den VBG-Präventionspreis. Und den erhielt jetzt das Therapiezentrum Friedl in Edling.

Es ist so etwas wie der Oscar für präventives Training, das das Therapie- und Trainingszentrum Hans Friedl jetzt in Empfang nehmen konnte. Die Zusammenarbeit zwischen dem Deutschen Meister und Pokalsieger im Damen-Basketball vom TSV 1880 Wasserburg und dem Athletikprogramm COROX überzeugte die Jury auf Anhieb.

Beim TSV konnte ein signifikanter Rückgang bei schwerwiegenden Verletzungen sowie eine Reduzierung bewegungsindizierter Verletzungen (also jene, bei deinen kein Fremdkontakt im Spiel war) realisiert werden. Die Mischung aus akribischer Therapie und neuestem Trainingsansatz scheint wohl das Geheimrezept zu sein. „Der One-Fits-All – Therapieansatz, in dem wenig individuell nach bekannten Krafttrainingsmethoden trainiert wird, hat unser Meinung nach ausgedient“, so Hans Friedl über sein COROX-Training. „Perfekte Ansteuerung und somit erstklassige Verletzungsprophylaxe beginnt im Kopf – in den Augen und im Gleichgewichtsorgan. Wir konzentrieren uns auf die gesamten neuronalen Prozessen des Körpers ohne die Hochleistungssport auf professioneller Ebene nicht möglich ist. Bekannte Beispiele gibt es zu Genüge.“

In Wasserburg ist professionelles Basketballspielen also möglich. Genauso wie in Burghausen das Fußballspielen auf höchster Ebene praktiziert wird. Auch die Fußballer von der Salzach kommen wöchentlich den weiten Weg von der Österreichischen Grenzstadt nach Edling. Hier konnten die
Verletzungsstatistiken deutlich gesenkt werden. Sehr zur Freude der Sportler, der Vereine und letztlich auch der Berufsgenossenschaft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.