Ein Nachmittag der Volksmusik

Mit dem Volksmusikarchiv des Bezirks ins Bauernhausmuseum Amerang

image_pdfimage_print

Musikanten am VolksmusiknachmittagTraditionell treffen sich am ersten Sonntag im September Sänger und Musikanten aus dem Chiemgau und Rupertiwinkel im Bauernhausmuseum Amerang des Bezirks Oberbayern. Beim alljährlichen Volksmusiknachmittag des Volksmusikarchivs liegt am 6. September Musik in der Luft, wenn im Freien und in den historischen Häusern musiziert und gesungen wird.

Zum Auftakt stimmen um 13 Uhr sich die Sangesfreudigen mit „bayerischen Volksliedern“ ein. Die Liederhefte mit den zugehörigen Texten, verteilt der Förderverein Bauernhausmuseum Amerang e. V. kostenlos. Um 15 Uhr erklingen am Bildstöckl geistliche Lieder, die den Dank für die Ernte im Herbst zum Inhalt haben. Außerdem findet wieder die beliebte „volksmusikalische Häuserreise“ durch das Museum statt. Heuer lautet das Motto „Der Bauer und das liebe Vieh“.

Treffpunkt ist um 16 Uhr das Taubenhaus im Bernöderhof. Von dort aus geht die kleine Wanderung zur Gänsewiese am Mittermayerhof und endet an der Schafweide neben dem Häuslmannhof. Dort wird als besonderes Angebot das Schäferspiel aufgeführt. Ab 17:30 Uhr klingt der Tag mit „Sche langsam hör ma auf mitanand…“aus.

Musikanten und Gruppen werden gebeten, sich vorher im Volksmusikarchiv des Bezirks Oberbayern, Krankenhausweg 39, 83052 Bruckmühl, Telefon 08062 / 5164, Fax 08062 / 8694  anzumelden. Die Veranstaltung findet bei jedem Wetter statt. Weitere Infos unter www.bhm-amerang.de oder Tel. 08075 / 91 509 11.

 

Foto: Musikanten im Bernöderhof

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.