Ein Festtag für die Jüngsten

Ramerberg: Feierliche Einweihung des neu gestalteten Spielplatzes der Gemeinde

image_pdfimage_print

1

Ein Festtag heute für die Buben und Mädchen in Ramerberg: Der Kinderspielplatz der Gemeinde zwischen Kirche und Dorf-Café wurde heute am Freitagmittag feierlich (wieder-)eröffnet – mit einer kleinen Weihe durch Prälat Günter Lipok. 22.000 Euro hat sich die Kommune den neu gestalteten, idyllischen Platz kosten lassen. Alle strahlten heute um die Wette – und die Sonne bei 30 Grad zum Glück auch. Bürgermeister Georg Gäch kletterte zur Freude der Kinder gleich mal mit …

Fotos: Renate Drax

… zuvor war er als Ministrant die Unterstützung für Prälat Lipok.

3

4

2Nach Gebeten und Liedern wie ‚Lobet den Herrn‘ und dem Segen durften die Kinder die Spielgeräte ausprobieren. Bürgermeister Gäch betonte, dass der Platz für Kinder bis zwölf Jahren gedacht sei – geöffnet ist der Spielplatz täglich von 8 bis 22 Uhr.

Besonders schön auch die Lage neben Traudl’s Ramerberger Dorf-Café, wo es sich Mama und Papa oder Oma und Opa derweil gemütlich machen können. Heute gab’s dort für alle – eigens von der Gemeinde zur Einweihung – Hot-Dogs und frische Getränke.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 Gedanken zu „Ein Festtag für die Jüngsten

  1. Ja mei, han de liab, schee das ma a no sowos lesen derf 🙂

    Aber Gmeinderäte san scho rar – Bicer, Hölzle, Baumann – mehra find i do ned auf de Buidl.

    11

    3
    Antworten
  2. Mei, es gibt auch Gemeinderäte, die arbeiten. Nichts tun wollen in der Gemeinde, aber reden.

    2

    9
    Antworten