Droht dem Trachtenverein die Auflösung?

Lenz Spreigl hört auf und kein Nachfolger in Sicht –„Eine sehr ernste Situation“

image_pdfimage_print

Trachtler 0Schnaitsee – „Das ist eine sehr ernste Situation. Irgendwann schlägt die Stunde der Wahrheit. Im schlimmsten Fall droht unserem Trachtenverein die Auflösung“, schlug Bürgermeister Thomas Schmidinger, der die Neuwahlen beim Schnaitseer Trachtenverein durchführte, Alarm! Nach rund 20 Jahren als Vorsitzender stellte sich Lenz Spreigl (unser Foto) nicht mehr zur Wiederwahl. „Ich habe das schon vor zwei Jahren angekündigt“, so Spreigl. Unterstützung bekam er vom Bürgermeister: „Es muss auch möglich sein, dass jemand sagt …

… `Es geht nicht mehr`. Nach 20 Jahren sei das mehr als verständlich. Der vorgeschlagene und absolut prädestinierte Alois Köhldorfner, der sich seit vielen Jahren um den Nachwuchs kümmert, sagte eben aus diesem Grunde ab. „Die Nachwuchsarbeit hat oberste Priorität. Es ist so schwierig genügend Kinder für die Trachtensache zu begeistern. Die jungen Trachtler sind unsere Zukunft und wenn kein Vorplattler zur Verfügung steht, kann ich auch nicht den Vorsitzenden machen.“

Auch dafür gebührte ihm das Verständnis aller und so musste Schmidinger in die Paragrafenkiste greifen und er zitierte aus der Satzung: „Wenn sich kein neuer Vorsitzender findet, muss der bisherige Vorsitzenden bis zu einer erneuten Wiederwahl das Amt weiter ausführen.“ Und diese erneute Wahl kündigte dann Spreigl für die nächsten Wochen in einer außerordentlichen Versammlung an. Sollte es dann wieder zu keinem Ergebnis kommen, droht dem Verein die Auflösung.

Dass es aber bei den Schnaitseer Trachtlern trotz dieser momentanen Führungskrise recht gut läuft, bewies auch der Umstand, dass alle anderen Positionen im Führungsgremium problemlos besetzt werden konnte. Zweiter Vorsitzender bleibt Josef Stettner. Für die ausscheidende Kassierin Christina Mitterer übernimmt Regina Spreigl das Amt. Schriftführerin bleibt Anneliese Lepschy. Als Vorplattler wurden Alois und Georg Köhldorfner ebenso bestätigt, wie Fähnrich Franz Schweiger und Trachtenwartin Resi Spreigl.

Jugendleiterin bleibt Bernadette Binder und Kassenprüfer sind wie gehabt Josef Wagner und Josef Schatzeder. Zu den bestätigten Ausschussmitgliedern Karl Linsmeier, Alois Beham, Michael Mitterer, Stefan Schweiger und Angelika Oberbauer wurde Maria Hartl neu dazu gewählt. Schmidinger dankte auch im Namen der Gemeinde allen die so ein Ehrenamt übernommen haben und bestätigte den Schneebergler Trachtlern den höchsten Respekt und hob noch einmal die sehr gute Jugendarbeit heraus.

Zu Beginn der Versammlung stellte Wolfgang Bachleitner einen möglichen Internetauftritt des Trachtenvereins vor. Er informierte über die großen Chancen, die in einer gut gestalteten „Dahoam-Seite“ liegen. Mit seinen fundierten Beispielen hatte er alle Teilnehmer im vollen Gastzimmer im Gasthof „Zur Post“ schnell hinter sich und das positive Echo sorgte dafür, dass dieses Projekt weitergeführt wird.

Der Kassenbericht von Christina Mitterer musste ein doch erhebliches Minus offen legen. Derzeit hat der Verein 276 Mitglieder.

Vorplattler Alois Köhldorfner berichtete von 21 Kindern und Jugendlichen, die jeden Mittwoch zu den Proben kommen. „Jetzt bereiten wir uns schon auf das Maibaumfest vor.“ Einen leichten Schwund hat die Aktivengruppe zu verzeichnen. Dieser ist aber einigen Schwangerschaften und Mutterschaften zuzurechnen.

Ein lobenswertes Projekt wird heuer mit dem Verkauf der Osterkerzen verfolgt. Durch gesundheitliche Probleme wurde der Vereinsmusiker Franz Köhldorfner so eingeschränkt, dass einige behindertengerechte Änderungen anstehen. „Und da wollen wir einfach helfen. Er hat uns ja auch so oft geholfen.“

Vorsitzender Spreigl erinnerte an das Gartenfest in Waltlham, das Stadlfest in Eggerding und die Familientage in Stangern. Beim „Watzmann“ in Baumburg war die Bühne der Trachtler mit dabei. Drei Gruppen beteiligten sich an der Leonhardifahrt in St. Leonhard. Leider war 2014 die Weihnachtsfeier nicht ganz so gut besucht. Im Ausblick auf 2015 nannte Spreigl das Maibaumaufstellen am 1. Mai als absoluten Höhepunkt.

Trachtler 1

Unser Foto von links das vorläufige Führungsteam der Schnaitseer Trachtler mit dem Vorplattler Alois Köhldorfner, der neuen Kassierin Regina Spreigl, dem zweiten Vorsitzenden Josef Stettner, der Schriftführerin Anneliese Lepschy und dem scheidenden Vorsitzenden Lenz Spreigl, der das Amt aber weiter noch kommissarisch ausübt.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.