Dreimal „Bergler Brot“ – dreimal ausgebucht

45 Kinder stellten die Back-Spezialität des Caritas Reha-Zentrums her

image_pdfimage_print

Bergler Brot 002Schnaitsee – Wie bereits in den letzten Jahren konnte sich Waltraud Brummer, die Hauswirtschaftsleiterin des Caritas-Reha-Zentrum St. Nikolaus in Berg bei Schnaitsee, vor dem Interesse der Kinder kaum retten. An drei Donnerstagen kamen jeweils 15 Kinder, um das berühmte „Bergler Brot“ zu backen. „Wir hätten noch einmal drei Termine füllen können“, freute sich Brummer über den Andrang und „für unsere Bewohner sind die drei Ferientage immer eine willkommene Abwechslung und sie sind ebenso wie die Kinder mit Eifer dabei.“

Nachdem die Zutaten vorbereitet und der Mürbteig in „mühevoller“ Handarbeit geknetet worden war, durften die Kinder ihrer Kreativität freien Lauf lassen und den Teig in alle möglichen Gestalten formen. Heuer standen vor allem Fußballmotive ganz oben auf der Liste. Da gab es Bälle aus Brot und kunstvoll gefertigte WM-Pokale. Während das Brot für etwa 40 Minuten im Ofen war, durfte natürlich auch eine Süßspeise nicht fehlen. Heuer stand ein Quark-Öl-Teig auf dem Programm. Aus diesem wurden Gesichter geformt und mit Mandeln und Rosinen verziert. Die Nachspeise wurde auch gleich nach dem Mittagessen verspeist. Das selbstgebackene Brot durften die Kinder dann auch mit nach Hause nehmen. UK/JU

Foto: Der Quark-Ölteig wurde phantasievoll mit Rosinen und Mandelsplittern verziert.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.