Bayerisch-tiroler Berge waren das Ziel

Schauriger Tatzelwurm, sonnige Gramaialm – Schnaitseer Männerverein auf Fahrt

image_pdfimage_print

maev_kSchnaitsee – Einen wunderbaren Tag erlebten die Mitglieder des Schnaitseer Männerverein im Rahmen ihres Jahresausflugs. Zeigte sich am frühen Vormittag der Tatzelwurm bei Brannenburg noch von seiner schaurigen nebelverhangenen Seite, schien für die Ausflügerln schon nach der Abfahrt in Bayrischzell die Sonne. Sie vertrieb die Nebel und machte den Blick auf den Wendelsteingipfel mit seinem Kircherl und seiner Wetterstation frei.

Nächste Station war Schliersee, die Heimat der Reit Rosl aus Kling, die ihren Mitfahrern einiges über den See und seinen Ort zu erzählen wusste. Im Bräustüberl am Tegernsee wurde die erste Pause gemacht. Viele Schnaitseer nutzten die Gelegenheit zur Besichtigung der herrlichen Pfarrkirche Sankt Quirinus. Über Rottach-Egern und dem Achenpass wurde der Achensee erreicht. Hier führte die Fahrt auf die 1261 Meter hochgelegene Gramaialm.

Diese befindet sich inmitten des eindrucksvollen Naturparks Karwendel. Nach dem Mittagessen und einer Wanderung. In Eben wurde die Wallfahrtskirche zur Notburga von Rattenberg bsucht. Sie wurde um 1265 in Rattenberg geboren und ist in Tirol eine Volksheilige. Sie wird als Patronin der Landwirtschaft verehrt. Über die Kanzelkehre mit ihrem wunderbaren Ausblick ins Inntal und den Eingang ins Zillertal wurde Brixlegg angesteuert und die Einfahrt ins Alpbach genommen. In Alpbach selber wurde die Pause zu Wanderungen durch den schönen Ort genutzt. Alpbach wurde aufgrund seines einheitlichen und einzigartigen Baustils sowie der bezaubernden Blumenpracht zum „Schönsten Dorf Österreichs“ und als „Schönstes Blumendorf Europas“ gekürt.

Danach ging es wieder durch das Inntal Richtung Heimat. Bei der letzten Einkehr in Eggstätt dankte der Vorsitzende und Reiseleiter Ludwig Randlinger dem umsichtigen Busfahrer Hans Gmeindl, der die Gruppe nicht nur sicher chauffierte, sondern immer auch zu den Sehenswürdigkeiten entlang der Tour Bescheid wusste.

 

Unser Foto zeigt die Schnaitseer Gruppe des Männerverein während der Fahrt an den Achensee. UK/JU

maev 212

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.