Aufmerksamer Anwohner alarmierte Wehr

Wertstoffhof-Brand: Pfaffinger Einsatzkräfte mit knapp 40 Mann vor Ort

image_pdfimage_print

2Pfaffing – A weng gemütlicher hatten sich die Mitglieder der Pfaffinger Feuerwehr den gestrigen Dienstagabend vorgestellt, doch für knapp 40 Einsatzkräfte war’s dann – wie berichtet – gegen 22.45 Uhr vorbei mit der nächtlichen Ruhe: Ein aufmerksamer Anwohner des Pfaffinger Wertstoffhofes hatte die Feuerwehr alarmiert, da ihm dort etwas komisch vorkomme und es nach einem Brand ausschaue. Tatsächlich hatte der große Grünabfälle- und Kompost-Bereich der gemeindlichen Anlage Feuer gefangen – aus bisher unbekannter Ursache, wie Pfaffings Feuerwehr-Kommandant Christian Thomas gegenüber der Wasserburger Stimme heute am Morgen sagt …

Bis gegen 19 Uhr sei der Wertstoffhof am gestrigen Abend noch geöffnet gewesen für die Bürger, so der Kommandant weiter. Warum ausgerechnet das zum Teil recht feuchte Grünzeug Feuer fing, könne nicht mehr wirklich geklärt werden. Von einer achtlos weggeworfenen Zigarette bis hin zu einem Selbsterhitzungsprozess in der Tiefe des Abfall-Haufens gebe es mehrere Möglichkeiten einer Ursache. Die Waldnähe und auch die Holzbauten am Wertstoffhof seien dank der rechtzeitigen Alarmierung durch die Anwohnerin nicht in Gefahr gewesen. Nach etwa zwei Stunden sei der nächtliche Einsatz beendet gewesen.

Foto: Max Haneberg

Siehe auch:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.