Auffahrunfall mit fünf Beteiligten

Vier Verletzte und hoher Sachschaden auf Staatsstraße bei Griesstätt

image_pdfimage_print

notarztGriesstätt – Am Samstag Nachmittag kam es auf der Staatsstraße zwischen Griesstätt und der B15 kurz nach der Innbrücke zu einem Auffahrunfall mit fünf beteiligten Fahrzeugen. Ein 26-jähriger aus dem Landkreis Ebersberg wollte von Griesstätt kommend nach links in den Parkplatz an der Innbrücke abbiegen und musste verkehrsbedingt halten. Die nachfolgenden drei Fahrzeuge blieben hinter ihm stehen. Dies bemerkte ein 42-jähriger aus dem nördlichen Landkreis Rosenheim zu spät und prallte mit seinem Wagen auf das letzte Fahrzeug.

So wurden im Dominoeffekt die Fahrzeuge aufeinander geschoben. Vier Personen kamen leicht verletzt mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus. Drei Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Die Staatsstraße war für die Unfallaufnahme und Bergung gut eine Stunde halbseitig gesperrt. Die Feuerwehr Griesstätt regelte den Verkehr und reinigte die Fahrbahn. Der Gesamtschaden wird von der Polizei auf 17.000 Euro geschätzt.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.