Aufatmen nach schwerem Unfall von gestern

18-Jähriger wieder daheim: Verletzung im Wirbelsäulenbereich zum Glück nicht bestätigt

image_pdfimage_print

hubAufatmen im Umfeld des schweren Unfalls gestern am Nachmittag im Großhaaager Forst (wir berichteten): Der 18-jährige Toyota-Fahrer aus Miesbach war – auf der Kreisstraße im Großhaager Forst in Richtung Albaching fahrend – mit seinem Pkw in einer langgezogenen Rechtskurve zunächst rechts aufs Bankett und beim Gegenlenken dann nach links von der Straße abgekommen. Der Toyota überschlug sich. Da sich der junge Fahrer bei dem Unfall Verletzungen im Wirbelsäulenbereich zuzog, wurde er mit dem Rettungshubschrauber in eine Münchener Klinik geflogen. Zum großen Glück hat sich aber der Verdacht einer schweren Wirbelverletzung laut Polizei vom heutigen Donnerstagmittag …

… nicht bestätigt, so dass der Jugendliche auch gleich wieder entlassen werden konnte.

Am Pkw entstand Totalschaden in Höhe von 18.000 €.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.