Zu Gast bei den Vierbeinern

Flüchtlinge aus Reichertsheim besuchen Training der BRK-Rettungshundestaffel

image_pdfimage_print

160604_rhs_training_asylbewerber

Die BRK-Rettungshundestaffel (RHS) durfte zu ihrem Training besondere Gäste begrüßen: Fünf Asylbewerber waren eingeladen und zeigten großes Interesse an der Arbeit mit den Rettungshunden. Einer der Flüchtlinge war in seinem Heimatland (Pakistan) bei der Polizei beschäftigt und für ihn war es natürlich besonders interessant, wen und was die Hunde aufspüren können und einmal live zu sehen, wie die Hunde trainiert werden. Es sollte aber nicht nur beim Zusehen bleiben!

Die beiden Mutigsten trauten sich, sich zu verstecken, um von den Hunden aufgespürt zu werden.

„Der eine oder andere hatte anfangs ein wenig Respekt vor den Hunden“, schmunzelt Katja Pilot, die Leiterin der RHS, „aber während des Trainings wurde der Abstand zu den Hunden abgebaut. Es war richtig schön und wir freuen uns auf ein nächstes Mal!“

Die Idee dazu hatte Wolfgang Schleißheimer (rechts im Bild), der die im ländlichen Gemeindegebiet von Reichertsheim untergebrachten Asylbewerber durch seine ehrenamtliche Tätigkeit in einem Helferkreis kennt. Er unterrichtet sie dienstags und donnerstags in Deutsch, fährt mit ihnen zum Einkaufen und unterstützt sie bei Behördengängen.

Der dortige Helferkreis unter der Leitung von Anna Kebinger sucht ab dem 1. Juli noch eine ehrenamtliche Sprachlehrerin für montags und mittwochs, wobei es zunächst um die Alphabetisierung geht. Englischkenntnisse sind von Vorteil.

Wer an dieser Aufgabe interessiert ist, möchte sich bitte melden bei der Ehrenamtskoordinatorin für Asylarbeit, Martina Wastlhuber, unter 08631 / 699 -920.

 

Foto: © BRK KV MÜ – RHS

Asylbewerber aus Pakistan, Somalia und Nigeria mit Teams der BRK Rettungshundestaffel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.