Applaus für diese Schulfest-Idee!

Mitmach-Zirkus „Boldini“: Manege frei für die Buben und Mädchen in Edling

image_pdfimage_print

1

Ein Riesenspaß, Action und viel Phantasie: „Manege frei“ hieß es wieder an der Franziska-Lechner-Schule in Edling für den Mitmach-Zirkus „Boldini“. Im Rahmen eines großen Aktionstages – gemeinsam organisiert und erarbeitet von den Schülern, Lehrern und dem Elternbeirat – kamen die zahlreichen Besucher nicht aus dem Staunen heraus: In nur wenigen Tagen hatten insgesamt über 200 Buben und Mädchen mit großer Begeisterung gelernt, Teil eines Zirkus-Programmes zu werden …

Fotos: Renate Drax

Da wurde jongliert und balanciert, erste Akrobatik versucht und mit viel Bewegung das fröhliche Miteinander zelebriert. Das nahe Erlebnis dank der Familie Philipp Frank in einem echten Zirkuszelt ließ die Augen der Kinder aus Edling, Pfaffing und Albaching strahlen.

5

Von der 3. bis zur 6. Klasse bunt gemischt konnte für jeden etwas aus der Zirkuswelt gefunden werden: Jonglieren, balancieren, artistische Übungen, Clownereien. Die Eltern und Großeltern klatschten viel Beifall für eine Schulfest-Idee, die sehr nachahmenswert ist.

7Rektorin Eva Raab (ganz vorne im Publikum) freute sich, dass dieses Zirkus-Experiment so großartig gelungen ist. „Ich bin beeindruckt“, sagte sie. Der Tag sei der Abschluss des Schul-Projektes, weshalb die Buben und Mädchen auch aus unterschiedlichen Klassen gemeinsam die Zirkus-Nummern einstudiert hätten. Ihr besonderer Dank galt Klassleiter Otto Rückl, der mit seinem Engagement für diese Kooperation zwischen Schule und der Zirkusfamilie Frank den Grundstein gelegt hatte – und sogar selbst mitmachte (Foto unten)

6

Miteinander – füreinander

Eine tolle Stimmung: Gleich zweimal wurde die erstaunliche Anzahl von 100 Kindern in ein Zirkus-Programm eingebaut. Anerkennung von allen Seiten für dieses beispielhafte Vorhaben. Es wurde viel gelacht im Boldini-Zelt über eine Menge Clowns, die toll kostümiert und geschminkt zeigten, dass es nicht viel braucht, um Freude zu verbreiten.

3

Die Zirkus-Atmosphäre verzauberte alle sofort. Manch besonders mutige Schüler standen ganz allein in der Manege  – als Clown oder Ansager. Mit wieviel Engagement und Begeisterung die Buben und Mädchen aus Edling, Pfaffing und Albaching und ihre Lehrer auf diesen Tag hingearbeitet hatten, das war deutlich zu spüren. Die Lehrer hielten sich so bravourös im Hintergrund, dass das Publikum den Eindruck gewann, die Kinder hätten ganz alleine mit der Zirkusfamilie Frank Regie geführt.

Ein kleiner Familienzirkus ganz groß

Der Zirkus Boldini ist ein sehr kleiner Familienzirkus. Pferde, Ziegen, Hunde und Kamele werden dort sehr artgerecht gehalten. Seiltanz, Balancieren, Hula Hoop und Bauchtanz, Voltigieren, Akrobatik, Teller- und Becherjonglage und Clowntheater stehen auf dem Programm von Philipp Frank, seiner Frau und den fünf Kindern. Das Arbeiten hinter den Kulissen gehört zum Alltag dazu, wie die Buben und Mädchen in den Tagen der Vorbereitung erfuhren.

8

Allein das Schnuppern der Zirkusluft, der ganz andersartigen Atmosphäre in der Manege und der Umgang mit Tieren sind ein sehr spannendes Erlebnis für die Schulkinder in Edling gewesen. Wenn sie einem davon erzählen, strahlen ihre Augen. Viel durften sie fragen und viel haben sie erzählt bekommen von den Franks.

10

Zum Beispiel: Warum hat der Zirkus so viele Wohnwagen? Es gibt einen Stromwagen, einen Küchenwagen mit Toilette und einen für Herrn Frank und seine Frau. Die fünf Kinder haben auch drei Wagen und zwei weitere gehören dem Bruder von Herrn Frank und seinen Schwiegereltern.

Was war ihre schwierigste Nummer, Herr Zirkusdirektor? Philipp Frank: „Die schwierigste Nummer war, als ich über sechs Pferde, vier Kamele und drei Lamas einen Salto machen musste. Ich nahm Anlauf und sprang auf eine Metallstange, die an zwei Holzpfosten gebunden war. Dabei habe ich mich auch einmal verletzt, als ich auf ein Kamel gesprungen bin. Danach bin ich nochmal gesprungen. Da ist das Kamel ausgewichen, weil es Angst vor dem Lärm hatte.“

Woher kommt der Name Boldini? „So hieß ein Artist aus Italien. Von ihm hat mein Ur-Ur-Großvater den Namen übernommen. Denn Zirkus Boldini klingt schöner, als Zirkus Frank.“ sagt Philipp Frank. 1812 wurde der Zirkus gegründet – also vor 204 Jahren !

11

Aufgrund der beeindruckenden Teamarbeit und der tollen Leistungen aller Mitwirkenden – im und vor und rund um das Zirkuszelt – soll abschließend an dieser Stelle keiner der Schüler namentlich persönlich herausgehoben werden. Tosender Applaus für alle! Schnell waren die Stunden des Aktionstages in Edling vergangen – schade eigentlich, dass es am kommenden Wochenende nicht wieder heißt, Manege frei für die Schule Edling …

12

13

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.