Ameranger CSU verliert einen Sitz

... an die Freien Wähler Kirchensur - Simon Strell hinter Voit

image_pdfimage_print

AmerangAmerang – Auch die Ameranger CSU hat einen Sitz im Gemeinderat verloren – so das vorläufige Endergebnis der Gemeinderatswahl. Demnach hat die CSU mit 45,7 Prozent aller Stimmen künftig sieben Sitze im Gremium, die SPD bleibt bei vier, die Freien Wähler Kirchensur haben drei – und sind die Gewinner mit einem zusätzlichen Platz im Ameranger Rathaus – und die ÖDP/BFU hat zwei Sitze. Hinter Bürgermeister August Voit erhielt Simon Strell die meisten Stimmen, nämlich 1170. Gefolgt von SPD-Mann Konrad Linner 1143 sowie Werner Fröwis 1039 (CSU) und Franz Oberloher (1031 FW Kirchensur). Alle Namen …

CSU  11.590
Voit, August  1.442
Strell, Simon  1.170
Fröwis, Werner  1.039
Kerstens, Christine  1.002
Rußwurm, Rupert  915
Stein, Renate  788
Hainz, Korbinian  777

 

SPD und Unabhängige  5.359
Linner, Konrad  1.143
Schmid, Matthias  691
Linner, Annemarie  652
Kasparetti, Thomas  416

 

ÖDP/BFU  3.453
Schauberger, Andreas  701
Fürstenberger, Konrad  624

 

FW Kirchensur  4.965
Oberloher, Franz  1.031
Höhne, Werner  985
Dr. Wittwer, Wolfgang  6

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.