Altlandkreis: Ermittlungen gegen Pfarrer

Er soll erst gestalkt und dann gezündelt haben - Zuletzt als Seelsorger in Altenmarkt tätig

image_pdfimage_print

Er ist für zwei Jahre beurlaubt und erholt sich derzeit in der Nähe von Wasserburg: Gegen Pfarrer F., der 2012 aus einem Pfarrverband im Altlandkreis nach Altenmarkt an der Alz wechselte, ermittelt derzeit die Staatsanwaltschaft Traunstein. Das berichten übereinstimmend das Trostberger Tagblatt und Bild-Online.  Pfarrer F. soll dringend tatverdächtig sein, einer Mesnerin im Landkreis Traunstein nachgestellt zu haben. Als sie von ihm nichts wissen wollte, ließ er sich sogar zu einer Brandstiftung hinreißen.

Anfang Februar soll der Pfarrer bei der Mesnerin gezündelt haben, meldet das Trostberger Tagblatt. Ein kompletter Wohnhausbrand sei nur durch das rasche Eingreifen der Feuerwehren Altenmarkt und Rabenden verhindert worden. Es sei dennoch hoher Sachschaden entstanden.

Die Ermittlungen zu dem Fall seien noch nicht abgeschlossen, teilte die Staatsanwaltschaft dem Trostberger Tagblatt mit. Die Erzdiözese München-Freising soll Pfarrer F. mittlerweile für zwei Jahre beurlaubt haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.