AH: Edling belegt Platz 2 beim Unertl-Cup

Ende mit der wohl knappsten Entscheidung seiner Historie

image_pdfimage_print

Edling – Mit der wohl knappsten Entscheidung in seiner bisherigen Historie endete heuer der Unertl-Cup für AH-Mannschaften. Während sich der DJK-SV Edling noch über die Punkteteilung aus der Partie in Forsting ärgerte, schlug der heimstarke TSV Poing zeitgleich den Tabellenzweiten FC Maitenbeth mit 6:4 und beförderte so die Edlinger auf den 2. Platz. Dieser Erfolg stellt das bislang beste Ergebnis im Unertl-Cup dar.

Die Partie des letzten Spieltages beim SV Forsting war die Begegnung „Vierter“ gegen „Dritter“, wobei beide Mannschaften vor dem Anpfiff davon ausgehen konnten, dass nur ein Sieg die Chance offen ließ, den Tabellenzweiten Maitenbeth noch abfangen zu können. Zunächst waren die Forstinger anfangs aktiver und erspielten sich ein deutliches Übergewicht. Umso überraschender daher die 1:0 Führung für Edling.

Nach einer Freistoßflanke von Eberhard Nowak setzte sich Tom Wiener im Luftkampf durch und köpfte den Ball in die Maschen. Kurz darauf wurde ein Schuss von der Edlinger Abwehr so unglücklich abgefälscht, dass Robert Huber im Tor nur noch hinterherschauen könnte. Beide Mannschaften hatten nun Chancen zur Führung. Die besten für Edling vergaben Tom Wiener und Markus Baumann. Aber kurz vor der Pause musste Armin Dörringer für den bereits geschlagenen Torwart Huber auf der Linie klären.

In der zweiten Hälfte legte das Spiel in Sachen Tempo und Spannung noch zu. Während die Edlinger zwei Mal am Pfosten scheiterten, konnten die Forstinger beste Chancen alleine vor Robert Huber nicht verwerten. In der 70. Minute dann die erneute Führung für Edling. Nach einer Ecke von Eberhard Nowak nickte Bernhard Golla am langen Pfosten eiskalt ein. Die Freude währte wieder nicht lange. In der 75. Minute konnte Robert Huber einen scharfen Freistoß von der Strafraumgrenze nicht festhalten und die Gastgeber stocherten den Abpraller zum 2:2 über die Linie. In den letzten Minuten versuchten die Edlinger den vermeintlich benötigten Sieg noch zu erzwingen, aber letztlich war das Unentschieden ein gerechtes Ergebnis.

Nachdem es den Edlingern zum wiederholten Male nicht gelungen war, drei Punkte aus Forsting zu entführen, fuhren Sie mit dem Glauben, den 3. Platz erreicht zu haben, zur Abschlußfeier nach Pittenhart. Umso größer war die Überraschung und Freude, als man das Ergebnis aus Poing erfuhr. Da Edling und Maitenbeth gleiche Punktzahl (12) und gleiche Tordifferenz (8) hatten, entschied der direkte Vergleich für Edling. Diesen konnten die Edlinger am 3. Spieltag mit 7:4 erfolgreich bestreiten. Viel Arbeit wartet nun in der neuen Saison auf die Edlinger AH-Leitung: Der DJK-SV Edling darf nun erstmals die Unertl-Cup-Spielrunde ausrichten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.