Älteres Pärchen bricht in Eis ein …

Vogtareuth: Vorbildliche Rettungsaktion von Stockschützen und Ausflüglern

image_pdfimage_print

BlaulichtVogtareuth – Heute am Samstagnachmittag ging bei der Rettungsleitstelle ein Notruf ein, wonach mehrere Personen am Hofstätter See im Gemeindebereich von Vogtareuth ins Eis eingebrochen seien. Sofort eilten mehrere Streifenwägen der Polizei, Feuerwehr, Rettungsfahrzeuge und die Wasserwacht zum See, vorsorglich wurde sogar ein Hubschrauber alarmiert. Das meldet die Polizei am Abend. Bei Eintreffen der zahlreichen Einsatzkräfte vor Ort stellte sich dann jedoch heraus, dass die eingebrochenen Personen, ein älteres Pärchen …

… durch anwesende Eisstockschützen und Ausflügler mittlerweile gerettet worden waren und sich im Anschluss daran sofort in ihr Auto gesetzt hatten und davon gefahren waren

Wie die Polizei noch in Erfahrung bringen konnte, waren die Beiden unvorsichtigerweise etwa 50 Meter auf Schlittschuhen auf den See hinausgefahren und auf der viel zu dünnen Eisdecke eingebrochen. Ihre Hilferufe hörten die Anwesenden, die glücklicherweise absolut richtig und professionell reagierten:

Sie bildeten eine Menschenkette, näherten sich mit Bierbänken den Eingebrochenen und konnten diese letztlich auch herausziehen.

Die Polizei warnt in diesem Zusammenhang dringend davor, sich bei den derzeitigen Witterungsbedingungen auf eine größere Eisfläche zu begeben.

Die Polizei bittet nun das Pärchen, sich bei der Polizei zu melden, auch um sicher zu stellen, dass diese sich gegebenenfalls in ärztliche Behandlung begeben haben, um Folgeschäden zu verhindern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.