Ab sofort einmal im Monat kostenlos

Beratung Barrierefreiheit der Bayerischen Architektenkammer jetzt auch in Rosenheim

image_pdfimage_print

beratungBarrierefreiheit ist ein hoher gesellschaftlicher Qualitätsfaktor im gesamten öffentlichen Raum. Um die Barrierefreiheit in Bayern zu fördern, hat die Bayerische Staatsregierung das Sonderinvestitionsprogramm „Bayern barrierefrei 2023“ aufgelegt. Zur Bewusstseinsschaffung für die Notwendigkeit und den Mehrwert eines barrierefreien Lebensumfelds übernimmt die Beratungsstelle „Barrierefreiheit“ der Bayerischen Architektenkammer eine zentrale Funktion bei der Ausgestaltung des Beratungsangebots in Bayern. Um eine verstärkte Regionalisierung des Beratungsangebots zu ermöglichen …

… wird die Anzahl der Beratungsstandorte von bislang 8 auf insgesamt 18 Standorte erweitert. Einer der neuen Beratungsstandorte ist Rosenheim.

Die Beratungsstelle Barrierefreiheit der Bayerischen Architektenkammer bietet ab dem 16. Dezember 2015 in der Volkshochschule in Rosenheim allen am Bau Beteiligten – Nutzern, Bauherren, Verwaltungen, Sonderfachleuten und Architekten – monatlich einmal eine gebührenfreie Beratung an. Bei den Beratungsterminen gibt die Fachberaterin Architektin Dipl.-Ing. (FH) Christine Degenhart Auskünfte und beantwortet Fragen zur Barrierefreiheit.
Sie informiert auch über finanzielle Fördermöglichkeiten und Wohnformen im Alter.

Erster Beratungstermin:

Mittwoch, den 16. Dezember 2015, 14.30-16.30 Uhr

Volkshochschule Rosenheim, Stollstraße 1, Raum 24, 83022 Rosenheim

Beratungstermine 2016:

An jedem dritten Mittwoch im Monat, 14.30-16.30 Uhr

Ansprechpartner für Informationen und Rückfragen:

Bayerische Architektenkammer, Beratungsstelle Barrierefreiheit,

Waisenhausstr. 4, 80637 München, Tel. (089) 139 880-80,

info@byak-barrierefreiheit.de, www.byak-barrierefreiheit.de www.barrierefrei.bayern.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.