„InnHügelLand-Dult“ nimmt Gestalt an

Anmeldefrist bis 31. August für Aussteller, Gewerbetreibende, Kunsthandwerker

image_pdfimage_print

Gemeindeverwaltung UnterreitDie „5. InnHügelLand Dult“ in Unterreit vom 23. bis 25. September unter dem Motto „VerbINNdungen“ nimmt Gestalt an. Das Programm sieht reichhaltige und spannende Unterhaltung von Freitag- bis Sonntagabend vor. Damit nicht nur ein kurzweiliges Rahmenprogramm stattfinden kann, sondern auch die besonderen Angebote der Region eine Plattform zur Präsentation finden, begleitet die Gewerbeschau die beiden Tage am Dultgeländ rund um das Rathaus.

Gewerbetreibende, Aussteller und Kunsthandwerker können sich noch bis 31. August für das große Familienfest anmelden. Mittlerweile sind zwar die Plätze im Ausstellungsgebäude sowie im überdachten Bereich vergeben – aber befestigte Standorte auf der Festzeltwiese gibt es noch. Das Konzept für Aussteller mit entsprechenden Anmelde-Unterlagen steht auf der Homepage des Vereins zum Herunterladen bereit: www.innhuegelland.de.

Das Gelände bietet ausreichend Platz für Ausstellung und viele weitere Aktionen. Es reicht in der Gemeinde Unterreit angefangen vom Kindergarten über das Feuerwehrgebäude über das Gemeindehaus bis hinter zum Sportplatzgelände, auf dem auch das Festzelt stehen wird. Kinder, Kultur, Kunst und Kommerz zeigen an den Dult-Tagen die überaus umfangreichen Angebote der Region.

Die vorangehenden Dulten zwischen den Jahren 2005 bis 2013 zeigten einmal mehr die Potentiale und Vielfältigkeiten im „InnHügelLand“ und wurden weit über die „InnHügelLand“-Grenzen hinaus beachtet und besucht. Die Gemeinde Unterreit und der „InnHügelLand“ e.V. möchten daher auch diesmal Gewerbetreibende und Freiberufler einladen, als Aussteller oder interessierte und engagierte Vereine dabei zu sein. Nicht nur Aussteller aus dem „InnHügelLand“-Gebiet, sondern auch aus den angrenzenden Gemeinden sind angesprochen. Erklärtes Ziel dabei ist die Stärkung des Angebotes und damit der Regionalität unserer schönen Gegend im Rahmen der Dult voranzutreiben.

Mit dem Engagement der regionalen Wirtschaft kann das bisher Erreichte weitergeführt, unser ländlicher Raum gestärkt und bestehende „VerbINNdungen“ ausgebaut werden.

„InnHügelLand“ ist kein Verein im herkömmlichen Sinn. Entstanden aus der agrarstrukturellen Entwicklungsförderung und initiiert vom Garser Altbürgermeister Georg Otter verbinden sich im Verein sechs Gemeinden aus dem „InnHügelLand“ (Aschau a.Inn, Gars a.Inn, Jettenbach, Kirchdorf, Reichertsheim und Unterreit).

Es geht darum, Kräfte aus den Bereichen Wirtschaft, Kultur, Bildung und Freizeit zu bündeln und zu fördern. Mit steigender Landflucht und Kinderlosigkeit sowie einer gleichzeitig erhöhten Lebenserwartung erleben wir einen demographischen Wandel. Dauerhaft Arbeitsplätze schaffen und sichern, Bildungsangebote bereitstellen, Kultur- und Freizeitangebot attraktiv gestalten, sind deshalb die Herausforderungen, denen sich „InnHügelLand“ stellt. IL

Foto: Gemeindeverwaltung Unterreit mit Vorplatz, der Teil des Ausstellergeländes der großen „InnHügelLand-Dult“ 2016 in Unterreit vom 23. bis 25.September 2016 sein wird.  

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ein Gedanke zu „„InnHügelLand-Dult“ nimmt Gestalt an

  1. Das ‚Kasterl Kunterbunt‘ mit Schwarzenbeck Christl ist mit einer kreativen Bastelwerkstatt dabei. In den Räumen des Kindergarten Unterreit können Kinder und Erwachsene munter werkeln. Es können Bücherwürmer, Lesezeichen, Armreifen, Kreisel und Sturmscheiben gebastelt werden. Alle Informationen zur kunterbunten Bastelwerkstatt unter http://www.kasterl-kunterbunt.de. Ich freue mich auf viele Große und Kleine Werkler 🙂

    4

    0
    Antworten