24-Jähriger aus Altlandkreis beinahe ertrunken

Junger Mann musste bei Festival in Freising reanimiert werden

image_pdfimage_print

BlaulichtFreising/Wasserburg – Am Rande des Festivals „Prima Leben und Stereo“ wäre ein junger Mann aus dem Altlandkreis Wasserburg beinahe ertrunken. Das berichtet die Süddeutsche Zeitung in ihrer Online-Ausgabe. Der 24-Jährige wollte durch den Vöttinger Weiher, einem Gewässer auf dem Festivalgelände, schwimmen. Festival-Besucher bemerkten, dass der Mann mitten im See plötzlich unkontrollierte Bewegungen machte und unterging. Mehrere Erstretter versuchten zu helfen. Einem 26-Jährigen aus dem Landkreis Traunstein gelang es, den Verunglückten unter Wasser zu greifen und an Land zu bringen.

Dort konnte der 24-Jährige, der bereits das Bewusstsein verloren hatte, erfolgreich reanimiert werden. Der junge Mann aus dem Altlandkreis konnte stabilisiert werden und kam anschließend auf die Intensivstation des Klinikums Freising..  „Wir sind völlig geschockt“, zitiert die Süddeutsche Zeitung Festival-Veranstalter Reinhard Fiedler. In 22 Jahren sei so etwas zum ersten Mal passiert. „Wir wünschen dem jungen Mann, dass er sich schnell wieder erholt.“

Hier die Originalmeldung der Süddeutschen: 

http://www.sueddeutsche.de/muenchen/freising/am-voettinger-weiher-junger-mann-beinahe-ertrunken-1.2592454

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.